Natur- und Vogelschutzverein Schöftland

Mit dem ersten Arbeitstag am 7. März 2015 begann der Verein mit viel Elan das Jahr:

20 Helferinnen und Helfer arbeiteten 85 Stunden zusammen
bei schönstem Frühlingswetter.

Wie jeden Frühling galt es, die Weiden wieder «auf den Kopf» zurück zu schneiden. Dies ist eine harte Arbeit, sind doch die Ruten häufig sehr dick. Bei der Umzäunung der Abwasserreinigungsanlage (ARA) mussten die Äste und Dornen entfernt werden, damit sie nicht mit dem Zaun verwachsen. Eine Gruppe schnitt das Gras zwischen den Sträuchern, die letztes Jahr gesetzt wurden. Anschliessend hängte sie Schwalbennester beim Wasserwirbelkraftwerk und beim Bauernhof Bolliger auf. Auch die 160 Nistkästen im Wald wurden betreut: Neue Aufhängevorrichtungen oder neue Kästen mussten montiert werden. Eine Aufgabe, die uns in nächster Zeit vermehrt beschäftigen wird, ist die Bekämpfung der Neophyten. Wir begannen mit dem Schälen der Robinien.

Zu guter Letzt wurde dieser erste Arbeitstag mit einem gemütlichen Zvieri gefeiert!

Der Vorstand dankt allen Beteiligten für ihren Einsatz!

Schöftland, 13.03.2015 / nvvs