Oberentfelden

Erste Winterwanderung im Jahr 2016 der Senioren

megaphoneaus OberentfeldenOberentfelden

An diesem Temperaturmässig doch ziemlich frischen Nachmittag trafen sich um 13:30 Uhr beim SBB-Bahnhof Oberentfelden 24 Senioren zur ersten Wanderung dieses Jahres. Unser Wanderleiter Peter Fedeli konnte nebst bekannten Gesichtern auch drei neue Kameraden begrüssen. Vorgesehen war eigentlich eine Tour nach Suhr – Aarau mit Einkehr und eventuellem Vortrag (!?)

Unser Weg führte vorerst am Bildungszentrum Unterentfelden vorbei und entlang des rechten Suhre-Ufers, vorbei an den renaturierten Geländeabschnitten, bis zu einem uns bislang noch unbekannten Weiher. Hier wusste unser Wandervater, in Abwesenheit des Weiherbesitzers vom Galeggenhof Suhr, einiges zu erzählen. Vorgesehen ist hier eine grosse Karpfenzucht mit bis zu 500 Fischen. Der Weiher misst 3000 Quadratmeter und ist ca. 1 ½ m tief. Noch dieses Jahr sollen die jungen rund 2,5 - 3,5 cm grossen Fischchen ausgesetzt und später bis 2,5 kg schwer werden bei einer Länge von gegen 50 cm.! Der Weiher hat keinen Zu- und Abfluss, er füllt sich lediglich mit Regenwasser. Weitere Auskünfte jeder Art finden sich unter http://www.galegge.ch/fischenz-galegge.

Doch jetzt zog es uns weiter, an der Suhrer Badi vorbei und dem Bahndamm entlang bis zur WSB-Überführung, hinüber zum Rest. Buurestube, Buchs, wo wir uns wohlweislich vorher angemeldet hatten. Die allein anwesende Serviceangestellte war äusserst speditiv und bald standen die Stangen, Mineral und Kaffee “mit und ohne” auf den Tischen. Auch die obligaten “Pom Fritz” fehlten nicht.

Alles hat halt mal ein Ende und so rief Peter Fedeli zum Aufbruch. Das vorgesehene Ziel Aarau wurde fallen gelassen. Statt dessen peilten wir die Tramstrasse nach Suhr an, unterquerten diese und marschierten, bei leichtem Regen und Schneeflöckchen, nahe der Aarauer KEBA durch den Gönhardwald. Via Findlingweg erreichten wir den Waldwerkhof Aarau und die Überführung des Piz Distel.

Von hier aus führte der Weg unterhalb vom Landenhof durch Unterentfelden zurück zum Engelplatz in Oberentfelden, wo wir im Rest. Frohsinn von der Wirtin Käthi erwartet wurden. Die Messung der Wanderstrecke ergab rund 11 km, doch eine schöne Strecke für Senioren, oder!?

Rolf “Bari” Häusler

Meistgesehen

Artboard 1