Einen beschwingten Vormittag durften die GottesdienstbesucherInnen der Reformierten Kirchgemeinde Seon auch dieses Jahr beim Erntedankfest am 28. Oktober 2012 erleben. Nach temperamentvollem Einstieg der Trachtengruppe Seon – Niederlenz unter der Leitung von Anna Vollenweider mit dem „Rupperswiler Schottisch“, begrüsste Pfarrer Jürg von Niederhäusern die zahlreich erschienenen GottesdienstbesucherInnen mit einen Wort aus Jes 55, 10f. Mit einem Lied, „wo s’Herz erfreut“ sang sich im Anschluss ans Gebet der Jodlerclub Seetal Seon  in die Herzen der ZuhörerInnen und stimmte diese so auf die Predigt ein, in der Worte aus dem 2. Korintherbrief (Kapitel 9,6-8) im Mittelpunkt standen. Schon Paulus versuchte schliesslich den Korinther klarzumachen, dass fröhliches Geben sich auszahlt, oder wie ein Poesiealbumvers es ausdrückt: „Willst du glücklich sein im Leben, trage bei zu and‘rer Glück, denn die Freude, die wir geben, kehrt ins eig‘ne Herz zurück“. Viel Freude brachte nicht nur das gelungene Beispiel von einem saatgutspendenden Farmer in der Predigt, sondern auch der Walzer „La Fiorentina“, den die Frauen der Trachtentanzgruppe Seon – Niederlenz  mit wehenden Röcken schwungvoll tanzten. Der Jodlerclub Seetal Seon beschloss den Gottesdienst nach dem Segen mit dem „Wildhüter- Jutz“. Der Zugabe fordernden Gottesdienstgemeinde wurde im Anschluss gerne mit einem weiteren Jodlerlied Folge geleistet. Von diesen Eindrücken des Worts, Tanzes und Gesangs erfüllt und von der sensationell geschmückten Kirche in die richtige Stimmung gebracht, zügelte die Gottesdienstgemeinde ins Kirchgemeindehaus und beteiligte sich rege an der folgenden Versteigerung der diversen Erntedankgaben. Auch das feine Raclette und die leckeren Kuchenspenden mundeten ausgezeichnet. So konnten am Ende des Festes stattliche 1‘645.- SFr. zu Gunsten der Mission 21 zusammengetragen werden. Die Kirchenpflege bedankt sich herzlich bei allen, die auf vielfältige Weise zum Gelingen des Morgens und zum erfreulichen Spendeergebnis beigetragen haben.