Sulz

Erlebnisreiches Jugilager Sulz 2009

megaphoneaus SulzSulz
..

Das Jugilager Sulz 2009 konnte glücklicherweise ohne grosse Unfälle und ohne weitere Zwischenfälle abgehalten werden.

Am Sonntagnachmittag besammelten sich 46 Kinder der Jugend- und Mädchenriege Sulz und 40 Leiterinnen und Leiter auf dem Turnhallenplatz. Dieses Jahr führte uns das Lager nach Schiers im Prättigau.

Nach dem Fototermin hiess es Abschied nehmen. Knapp zwei Stunden später erreichten die letzten Autos die Unterkunft. Die Schlafstätten wurden hergerichtet und alle freuten sich auf ein feines Znacht der Küchenmannschaft unter der Leitung von Schlatti.

Danach begann die obligate Horrornacht. Die einen wollten schlafen, die anderen schwatzen und die Leiter standen mittendrin. Als 7 Chicas ihre Betten verlassen mussten und nach draussen geführt wurden, fanden auch die letzten Leiterinnen ihren verdienten Schlaf.

Am Montag begann das Training im gewohnten Rahmen, das heisst am Morgen von 08.30 bis 12.00 Uhr. Die Leichtathleten mussten sich mit dem wechselhaften Wetter begnügen, während die Kunst- und Geräteturner den ganzen Morgen in der Halle verbrachten. Am Nachmittag fuhr man nach Davos, wo man die Rodelpiste auf der Schatzalp testete. Alle hatten grossen Spass.

Am Dienstagmorgen mussten die Geräteturner bereits das erste Mal das Spital besuchen. Dies war leider nicht der letzte Besuch, jedoch kamen alle Verarzteten wieder wohlbehalten zurück. Nach dem Essen entschied man sich für den Tier- und Freizeitpark in Chur. Wegen des Regens verliess man diesen etwas früher als geplant. Am Abend freuten sich alle Kinder auf die Disco, welche zum ersten Mal mit einer alkoholfreien Cocktailbar durchgeführt wurde.

Beim Mittwochstraining bemerkten die einen Leiter die erste grösserer Müdigkeit ihrer Schützlinge im Training. Am 14.00 Uhr besammelte man sich dann für die Fahrt ins benachbarte Fideris. Dort konnten die Teilnehmer ca. 12 km Fahrt mit den Trottinetts geniessen.

Nach dem Znacht waren alle gespannt, welche Aufgaben den zehn Hamburgern (neue Leiter) gestellt werden. 2 Männer lernten mit Melissa das ABC, Daniel tanzte mit einer Frau zum Lied „Rosali", ein Krankenpfleger führte Nici im Rollstuhl umher und Veronika hat ein Jugilagerschild aus Holz gedrechselt. Steffi hat Aerobic einstudiert, Nadine backte mit einem Bauernzopf in den Haaren einen Zopf, Patrick Fuchs spielte mit vier Frauen „Fuchs goht ume" und Celine machte Liegestützen im „Kämpfer". Marc und Melanie haben ihre Aufgaben nicht bestanden und mussten als strafe mit Poststempeln im Gesicht umherlaufen. Somit sind nun alle zehn Hamburger offiziell Leiter.

Ohne dass viel passiert war, war plötzlich Donnerstag. Nach strengen Trainings fand am Nachmittag der Spielnachmittag mit Abkochen statt. Obwohl es ein wenig anstrengend war, genossen alle den Ausflug zur Waldhütte.

Nach kurzer oder bei den einen Leiterinnen auch längerer Nacht stand am Freitag für die Geräteturner ein Wettkampf auf dem Programm, während die Leichtathleten den Mittwoch zelebrierten. Bei den Gerätspezialisten entschieden Nadine Thommann, Brian Rüede und Celine Keller den Wettkampf für sich. Nach einem anstrengenden Morgen, welcher mit Spielen abgerundet wurde, und einem feinen Zmittag stand am Nachmittag planschen in der Badi in Schiers auf dem Programm.

Nach einem wiederum sehr feinen Znacht begann der Bunte Abend. Nach interessanten Spielen und lustigen Liedern konnten sich die Kinder nochmals in der hauseigenen Disco vergnügen. Natürlich durften alle etwas länger aufbleiben. Einige Leiter begaben sich sogar noch auf die Mission „Lenzen & Partner".

Am Samstag amüsierten sich die meisten Kinder und Leiter zum letzten Mal bei lustigen Spielen in der Turnhalle, während eine kleine Gruppe von Leitern und älteren Kindern die Unterkunft reinigte.

Wir dürfen auf eine tolle, interessante und lehrreiche Lagerwoche zurückblicken. Ein besonderes Dankeschön gebührt dem Hauptleiter Christian Rüede und dem Küchenchef Thomas Schraner. (mst)

Meistgesehen

Artboard 1