von Selina Osterwalder

Am Samstag 12. März 2016 trafen sich rund 60 Wölfli, Pfader und Leiter vor dem Werkhof in Lengnau. Darunter waren auch ganz viele neue Gesichter auszumachen, welche an diesem Tag ihre ersten Erfahrungen in der Pfadi sammeln sollten. Als die Gruppe gerade angefangen hatte sich einander vorzustellen, kam auf einmal Anna, die Prinzessin von Arendelle, völlig aufgelöst angerannt und erklärte unter Schluchzen, dass ihre geliebte Schwester Elsa verschwunden sei. Ohne lange zu überlegen machten sich alle gemeinsam auf den Weg, um Elsa wiederzufinden. Unterwegs stiess die Truppe auf Olaf den Schneemann, welchem seine Karotten-Nase von Sven dem Rentier geklaut worden war. Sofort machten sich alle daran, den Dieb einzufangen und ihn zur Rede zu stellen. Als dieser schliesslich aufgab und ihnen half, Olafs Nase wieder zu finden, erlebten sie auch schon den nächsten Schreck. Anna hatte einen Brief vom bösen Prinzen Hans erhalten, in dem stand, dass Elsa in einem Eishaus gefangen sei und nur durch harte Pickelarbeit wieder befreit werden könne. Leider war längst nicht genug Geld vorhanden, um solche „Eispickler“ zu bezahlen. Glücklicherweise fand sich in der Nähe eine Schatztruhe, die von unten bis oben mit Geld gefüllt war. Hier musste sich die Gruppe aber schon der nächsten Aufgabe stellen. Denn um die Schatztruhe zu öffnen, mussten möglichst schnell möglichst viele Quizfragen richtig beantwortet werden. Dank dem grossen Wissen aller Teilnehmer wurde das Schloss aber schnell geknackt! Endlich konnte, mithilfe von zwei kräftigen Männern mit Pickeln, Elsa aus der Kälte des Eishauses befreit und Anna wieder mit ihrer geliebten Schwester vereint werden.

Der abenteuerliche Werbenachmittag war ein voller Erfolg und die Kinder kehrten mit strahlenden Gesichtern wieder zu ihren Eltern zurück. Auch an allen anderen Aktivitäten der Pfadi sind neue Kinder ab der 1. Klasse jederzeit willkommen. Mehr Informationen sind auf  www.bighorn.pfadi.ch zu finden.