Lostorf

Erfolgreicher Saisonabschluss für das LZ Lostorf

megaphoneaus LostorfLostorf

Traditionsgemäss stehen Ende Saison jeweils die verschiedenen nationalen Meisterschaften und Finals auf dem Programm. Mika Güntert konnte sich für den Schweizerfinal des UBS Kidsucp im Letzigrund Zürich qualifizieren. Mit etwas Nervosität startete er in den 60m und überraschte mit der zweitbesten Zeit (9.03s) in seiner M9 Kategorie. Anschliessend stand der Ballwurf an. Mit 31.19m konnte er zufrieden sein. Danach mussten er direkt zum Weitsprung und als einer der kleineren Athleten konnte er sich mit sehr guten 4.00m behaupten. Trainer, Eltern und Fans von Mika waren sich einig, dass dies für eine sehr gute Rangierung reichen muss. Dass es aber schlussendlich zum 3. Rang reichte, freute natürlich alle umso mehr. Er war das erste Mal am CH-Final und konnte sich in einem starken Feld mit einem sehr guten dritten Platz behaupten.

Nicola Lirgg wurde in Winterthur sensationell Schweizer Meister im Speerwerfen bei der U23. Dabei hatte er seine alte Bestleistung von 56.35m gleich drei Mal verbessert. Mit dem 5. Versuch übernahm er mit 58.74m erstmals die Führung, im letzten Versuch steigerte er sich nochmals auf 59.15m und durfte anschliessend verdient die Goldmedaille entgegennehmen. Lea Bieri erzielte im Diskus bei den U16 in Düdingen mit 35.97m eine neue Bestleistung. Dies reichte ihr zum sehr guten, wenn auch undankbaren 4. Rang.

An der Team-SM der Aktiven trumpften nochmals die Speerwerfer auf. Chris und Nicola Lirgg waren mit der LG Solothurn WEST am Start. Während Nicola sich optimal auf den letzten Wettkampf vorbereiten und nochmals eine Topleistung abrufen konnte, kam sein Bruder Chris mit völlig anderen Voraussetzungen direkt aus der Grenadier-RS. Das hinderte ihn aber nicht daran, den Speer mit 52.58m nahe an seine Bestmarke zu werden. Mit einer Durchschnittsweite von 58.65m klassierte sich das Team auf dem ausgezeichneten 2. Rang und wurde Vize-Schweizermeister.

Meistgesehen

Artboard 1