Erfolgreiche Rupperswiler Wasserfahrer an der Schweizer Meisterschaft

megaphone

Stefan Suter und Alex Bieri sind Schweizer Meister

sk. An der Schweizer Meisterschaft im Paarfahren gewann der Wasserfahrverein Rupperswil neun Kranzauszeichnungen, darunter sind alleine 6 Podestplätze der Nachwuchsfahrer. Das wichtigste Wettfahren der Wasserfahrer fand beim Wasserfahrverein Bern-Neubrück, auf einer der schönsten und anspruchsvollsten Wettkampfstrecke, statt. Hier konnten die Robischwiler schon viele tolle Erfolge feiern, entsprechend freuten sie sich auf die SM.

Dreifacher Sieg bei den Jungfahrern
Einen dreifachen Sieg gab es bei den Jungfahrern (14 bis 16 Jahre). Schweizer Meister wurden Stefan Suter und Alex Bieri. Mit ihrem ersten Sieg bei den Jungfahrern gewannen damit die letztjährigen Seriensieger bei den Schülern gleich den SM-Titel. Für den erst 14-jährigen Stefan Suter ist des bereits der zweite Titelgewinn, nach dem er letztes Schüler-Schweizer Meister im Einzelfahren wurde. Zweite wurden Colin Schori und Mattia Michelli und die Bronze-Medaille gewannen Yanick Reich und Noel Schenk vom Wassersportverein Aarau. Nur zehn Minuten nach seiner erfolgreichen Siegerfahrt fuhr Alex Bieri ein zweites Mal aufs Podest.

Vizemeister bei den Schülern
Bei den jüngsten, den Schülern (bis 13 Jahre), klassierte sich der 13-jährige mit Nevio Fischer auf dem ausgezeichneten 2. Rang.

3 Kranzgewinne bei den Junioren
Zwei Podestplätze gab es bei den Junioren (17 bis 19 Jahre). Vize-Schweizer Meister wurden Lukas Bieri und Raffael Rey, knapp vor Roland Suter und Sebastian Härri. Auf den 6. Kranzrang fuhren Bruno Matrascia und Stefan Mühle, und als elfte klassierten sich Luca Michelli und Severin Kamber.

Kranz bei den Aktiven und den Senioren
Bei den Aktiven sorgten einmal mehr Adrian und Urs Zubler mit ihrem 12. Kranzrang für das Rupperswil Topresultat und klassierten sich damit mitten in die nationale Spitze. Claudio Frei und Stefan Knörr erreichten den 59. Rang. Bei den Senioren fuhren Roland Joho und Roger Legoll auf den ausgezeichneten 8. Kranzrang. Im Vereinsklassement belegten die Rupperswiler den 17. Rang. Angespornt durch die erfolgreiche SM freuen sich die Wasserfahrer nun auf die  kommenden Wettfahren in Basel, Muttenz und Birsfelden, wo sie natürlich versuchen werden ihre tollen Resultate zu bestätigen.

Meistgesehen

Artboard 1