sk. Im August nahm der Wasserfahrverein Rupperswil an den Paarwettfahren in Muttenz und Birsfelden teil. An beiden Wettfahren gewannen die Nachwuchsfahrer jeweils zwei Kranzauszeichnungen. 

2 Kranzgewinn am Paarwettfahren in Muttenz
Einmal mehr in dieser Saison herrschten an einem Wettfahren nicht an beiden Wettkampftagen die gleichen Bedingungen. So auch am Nationalen Paarwettfahren beim WFV Muttenz. Als die Rupperswiler am Sonntag an den Start durften, führte der Rhein, durch die starken Regenfälle während der Nacht, viel mehr Wasser, der Pegel ist angestiegen und er herrschte eine stärkere Strömung als am Vortag. Aber auch unter den erschwerten Bedingungen zeigten vorallem die Nachwuchsfahrer wieder ausgezeichnete Leistungen und fuhren auf der sehr anspruchsvoll gewordenen Strecke die Tagesbestzeiten heraus. Dies reichte zu zwei Kranzgewinnen.
Bei den Junioren fuhren Roland Suter und Sebastian Härri auf den 6. Kranzrang, und Bruno Matrasica und Stefan Mühle wurden siebte. Den 10. Platz erreichten Lukas Bieri und Raffael Rey. Bei den Jungfahrern klassierten sich Stefan Suter und Alex Bieri auf dem 7. Rang, vor Yanick Reich und Adrian Zogg. Elia Picariello und Nevio Fischer nahmen zusammen an ihrem ersten Wettfahren teil und fuhren auf Platz 11. Bei den Aktiven klassierten sich Adrian Zubler und Tobias Loosli auf dem 59. Rang und Roland Joho und Roger Legoll erreichten bei den Senioren Platz 23.

2 Podestplätze am Stausee-Cup in Birsfelden
Auf dem Birsfeldner Stausee erreichten die Robischwiler je einen Podestplatz bei den Junioren und Jungfahrern. Nach einer tollen Fahrt wurden die Junioren Lukas Bieri und Raffael Rey ausgezeichnete zweite. Mit Roland Suter/Sebastian Härri (6. Rang), Bruno Matrascia/Stefan Mühle (8.) und Luca Michelli/Luca Pielli (10.) klassierte sich alle Junioren in den Topten. Bei den Jungfahrern erreichten Stefan Suter und Alex Biere mit ihrem 3. Rang ebenfalls einen Podestplatz. Auf den 7. Platz fuhren Yanick Reich und Adrian Zogg. Das Schülerpaar Elia Picariello und Nevio Fischer wurde tolle fünfte. Bei den Aktiven fuhren Claudio Frey und Felix Berner auf den 58. Platz und die Senioren Roland Joho und Stefan Knörr klassierte sich auf dem 22. Rang.