Oberentfelden

Engagierte Jugendliche

megaphoneaus OberentfeldenOberentfelden
foto adventfelden.png

foto adventfelden.png

Wer heute das Wort Jugendliche hört, denkt meistens an die medial geprägten Schlagwörter Alkohol, Drogen oder Gewalt. Das aber Jugendliche auch eine andere Seite haben, geht in diesem Zusammenhang meisten völlig unter. Doch Jugendliche sind weit mehr! Die Jugend von heute ist ja bekannter Massen nicht anders als die Jugend von gestern. Jeder von uns kennt seine eigenen Geschichten aus der Jugendzeit und weiss die einte oder andere Anekdote zu erzählen.

Aber in einem hat sich die Welt der Jugendlichen von heute verändert. Sie leben in einem weitaus schnelleren Umfeld und werden schon sehr früh mit Problemen konfrontiert, die gestern noch eine andere Tragweite hatten. Eines davon ist die traurige Situation rund um die Flüchtlingskrise. In unserem Jugendtreff bei der alten Bürsti ist dies immer wieder Thema. Als wir uns im Treff über unseren Auftritt am Adventfelden unterhalten haben, stand auch dieses traurige Thema im Raum. Wir beschlossen zusammen Geld für Flüchtlinge auf der Flucht zu sammeln. Es war für mich als Jugendarbeiter sehr erstaunlich, wie klar sich die Jugendlichen gegen eine neue Playstation und gegen einen Ausflug entschieden haben. Die Klarheit, die unsere Jugendlichen beim Entscheid etwas für Flüchtlinge auf der Flucht zu tun hatten war sehr eindrücklich und hat mich persönlich sehr berührt.

Also haben wir mit unserem Minibackofen begonnen Mailänderli zu backen. Diese wurden verpackt und wir haben zusammen ein Projekt ausgesucht, welches wir unterstützen wollen. Dann kam das Wochenende vom Adventfelden und wir durften uns an einem wunderbaren Standort aufstellen und unsere Guetzli unter die Leute bringen. Für die beteiligten Jugendlichen war dies eine sehr wertvolle Erfahrung. Ihre anfängliche Zurückhaltung wich schnell der Freude und es war wunderbar mit an zu sehen, wie sie in dieser Aufgabe aufgegangen sind. Dank dem tollen Einsatz der jungen Menschen und den grosszügigen Menschen am Adventfelden konnten so Fr. 878.75 gesammelt werden. Dieses Geld haben wir dem Projekt Ceriba aus Zürich überwiesen. Es wird den Flüchtlingen, die auf der Insel Lesbos in Griechenland ankommen vollumfänglich zur Verfügung stehen. An dieser Stelle vielen Dank all denjenigen, die uns in unserer Aktion unterstützt haben.

Auch in den nächsten Wochen sind Jugendliche unterwegs um anderen zu helfen. Vielleicht treffen sie auf die blauen Glückskäferli vom Blauen Kreuz. Mit dem Kauf eines Käferlis unterstützen Jugendliche, die vom Blauen Kreuz gestützt werden.

Meistgesehen

Artboard 1