In Obersulz, dem obersten Dorfteil im Sulztal, trifft man sich seit 2003 einmal jährlich zu einem Dorffest. Das diesjährige, 12. Dorffest, stand unter besonderen Vorzeichen, erhielten doch die Obersulzer ihre eigene Bank. Dies sei auch höchste Zeit, meinte ein Festteilnehmer, wohnen doch von den fünf Laufenburger Stadträten gleich deren zwei samt Stadtammann in diesem Dorfteil.

In seinen Begrüssungsworten dankte Herbert Weiss im Namen des Dorffest-Organisationskomitees der Rundwanderweggruppe für die unentgeltlich Herrichtung des Platzes und des Zugangs zur Bank. Die Finanzierung der Bank erfolge durch die Überschüsse der jährlichen Dorffeste. Zudem habe Peter Eichenberger von der gleich-namigen Garage, wo die bekannten Sulzer Bänke produziert werden, gegenüber seinen Mitbewohnerinnen und Mitbewohnern in Obersulz ein grosszügiges Entgegenkommen gezeigt. Den Platz der Bank, oberhalb des Ried im Gebiet Genter, habe man wegen seines prächtigen Blicks über das Sulztal und insbesondere auf das schöne Obersulz gewählt, erzählte Herbert Weiss. Edwin Rüede, ebenfalls OK-Mitglied, ergänzte ab-schliessend, dass der Rundwanderweg „rund um sulz“ in diesem Bereich eine Änderung erfahre und inskünftig an der gross mit „Obersulzer Bank“ beschrifteten Sitzgelegenheit vorbeiführe.