Niederrohrdorf

‘Eini vo eus’ in den Gemeinderat Niederrohrdorf: Gisela Greder-Zehnder

megaphoneaus NiederrohrdorfNiederrohrdorf

Personen, die sich für das Gemeinwohl einsetzen wollen, sind heute schwer zu finden. Ganz anders Gisela Greder-Zehnder. Durften Sie schon einmal das Essen an der Tavolata (Senioren-Mittagstisch) geniessen, Weihnachten für alle im Kirchenzentrum Niederrohrdorf miterleben? Oder konnten Sie schon vom Besuchsdienst 'zämecho' profitieren? Haben Ihre Kinder oder Enkel ein Lager der Jubla Rohrdorferberg miterleben dürfen? Als Initiantin des Besuchsdiensts, als Leiterin der Travolta, als ehemalige Präses von Jungwacht/Blauring oder als Scharleiterin von Blauring hat sich und engagiert sich Gisela Greder-Zehnder sowohl für ältere Mitmenschen wie auch für Jugendliche. Und neben ihrer Arbeit auf dem Sekretariat der Katholischen Pfarrei Rohrdorf stellt sie ihre Freizeit dem Hospiz Aargau für die Betreuung sterbender Menschen zur Verfügung. Mit ihrer stets positiven Haltung, ihrem Sinn für Humor und Geselligkeit geht Gisela offen auf die Mitmenschen zu. Halbe Sachen sind nicht ihr Ding. Die genannten Eigenschaften gepaart mit Intelligenz, Fachwissen, einem guten Auge für Machbares sowie einer gesunden Portion Ehrgeiz machen aus ihr eine ausgezeichnete Kandidatin für einen Sitz im Gemeinderat Niederrohrdorf. Schenken Gisela Greder-Zehnder bei den kommenden Wahlen ihr Vertrauen. 

Vreny Kählin-Heimgartner und Alice Wild, Niederrohrdorf

Meistgesehen

Artboard 1