Eine Reise zum Freiämter Sagenweg

..

5 Klassen beim Sagenweg

Der Freiämter Sagenweg ist auch für Schulklassen attraktiv, davon haben sich bereits fünf Klassen der Kreissekundarschule Mutschellen überzeugen können. Nachdem die 1. und 2.Klässler der Sekundarschule sich im Unterricht mit den Freiämter Sagen auseinander gesetzt hatten, besuchten sie mit ihren Lehrerinnen und Lehrern die vielfältigen Kunstwerke im Waltenschwiler Wald. Die Künstlerin Sylvia Coutsicos hat auf der Webseite www.freiämtersagen.ch fertig aufbereitete pädagogische und didaktische Unterrichtshilfen zum Thema der Sagen, wie auch die Sagentexte selber zur Verfügung gestellt. Sie hat auch die Sage „der Zwerg von Muri" als figürlich plastische Arbeit in armiertem Beton aufgebaut, mit bunten Mosaiken überzogen und am Freiämter Sagenweg installiert. Ein bunter Zwerg mit Schlips und Wams steht vor einem übergrossen 3m hohen Spiegel mitten im Wald. Der Besucher kann sich zu diesem intimen Moment dazugesellen und steht plötzlich sich selbst gegenüber. Vittore Bütler, Schüler der Sek 1a, schildert im Folgenden seine Sicht des Tages:

Im Deutsch haben wir die Freiämter Sagen intensiv durchgenommen und  das Thema mit einem Ausflug in den Wohler Wald zum Freiämter Sagenweg abgeschlossen.  Am 4.November 2010 haben sich also 41 Schülerinnen und Schüler der Sek 1a und 1b mit ihren beiden Lehrpersonen Nicole Andermatt und Thomas Leitch auf den Weg nach Wohlen gemacht. Um 12.40 Uhr kamen wir an im Wohler Oberdorf an und spazierten von dort bei herrlichstem Herbstwetter zum Tierpark Waltenschwil in Richtung Sagenweg. Es war ein längerer Fussmarsch bis wir angekommen waren und die Kunstwerke bestaunen konnten. Danach bekamen wir Arbeitsblätter, die wir zu zweit beantworten mussten. Nach etwa einer Stunde waren Janis und ich fertig. Er und ich durften danach eine Sage genauer unter die Lupe nehmen. Wir zwei haben die Sage ,,Der Wohler Eichmann'' genommen. Die Sage ist zwar kurz aber dafür ist die Skulptur sehr gut gemacht. Wie ein Mann auf einem Stuhl sitzt tönt nicht so gewaltig, aber wenn man mal vor dem Kunstwerk aus Eichenholz steht,  ist man erstaunt, wie es einen fesselt. Der Künstlerin Christine Lifart gelang es den Ausdruck des Eichmanns ausgezeichnet darzustellen. Ich fand, dass wir die richtige Skulptur ausgesucht hatten. Wir können allen Interessierten den Freiämter Sagenweg nur empfehlen!

Meistgesehen

Artboard 1