Eine Party ohne Tanz ist bloss ein Meeting

Zwei Partys aufs Mal organisierte Dancer’s World am vergangenen Samstag. Solotänzer/innen kamen auf ihre Rechnung in der Schüür ob Bergdietikon, Paartänzer/innen vergnügten sich im Reppischhof.

Wer einmal das Ambiente der Schüür der Familie Eichenberger erfahren hat, will dorthin zurück. Liebevolle Dekoration, feines Essen vom Hof und Tanzanimation mit Nadine und Marcus ermöglichten jedem Gast einen erinnerungswürdigen Samstagabend. Die Stunden standen ganz im Zeichen des Country- und Lindedance. Baby, Esel und Kuh gucken zu. Die Rhythmen liessen die Füsse tanzen, das Herz klopfen und die Freude sprudeln. Die Linedancer kamen voll und ganz auf ihre Kosten. Alle konnten einstudierte und neue Choreografien zügig, unbeschwert und mit Spass an der Bewegung tanzen. Und diejenigen, die ein erstes Mal Linedance aktiv beschnupperten, wurden mit einem Crashkurs und einer einfachen Abfolge mit dem Countryfieber angesteckt. Das Zusammensein mit anderen Tanzbegeisterten tat Körper und Seele gut. Tanz auf dem oberen Schönenberg war mal was ganz Neues. Der Abend voll Lieblingsmusik ruft nach Wiederholung.

Dank gutem Mix von modernen Songs und klassischer Tanzmusik war im Reppischhof in der Tanzschule Dancer’s World für alle Teilnehmer/innen das Passende dabei. Auf Teufel komm raus konnte zu Standard- und Lateinmusik getanzt und geübt werden.  DJ Boris brachte die Paare in Schwung und ins Schwitzen, zauberte Lächeln auf die Gesichter und vermochte die Stimmung innert Kürze auf ein fröhliches Hoch zu pushen. Ausgepowerte Paare verabschiedeten sich kurz vor Mitternacht voll Lob und leiser Wehmut, dass jetzt eine lange Partypause bevorsteht. Erst im August ruft Dancer’s World wieder zur Dancer’s Night.