Es ist Sonntagnachmittag, 3. September 2017. Immer noch Grillwetter! Ein besonderer Bratduft weht durch das Quartier. Wer ist denn schon am Grillen?

Das ist kaum zu glauben. Da kommt ein fahrbarer Grill ins Quartier.

Junge Frauen und Männer fahren lachend in meine Nähe.

Nun kann ich es erkennen. Das ist doch Daniel Marti, der Gemeinderatskandidat mit einem Team. Welche Überraschung! Sie halten an und fragen mich freundlich, ob ich Lust auf eine Cervelat habe. Da kann ich nicht widerstehen. Der Duft und die Freundlichkeit machen es mir nicht schwer, mich zu entscheiden.

Fünf Personen begleiten Daniel Marti auf der originellen Grilltour. Neben Brot und Senf bieten sie Kuchen und Getränke an. Sie erzählen von ihrem Anliegen.

Sie unterstützen Daniel Marti in seinem Entscheid, Verantwortung in der Gemeinde Rupperswil zu übernehmen.

Sie reichen mir mit einem Lächeln einen schön gestalteten Flyer. Darauf steht auch die Homepage-Adresse: www.daniel.marti.ch. Nachdem der Tross sich weiter verschiebt, gehe ich an den Computer. Mein Intresse ist geweckt. Ich komme ins Staunen. Da ist ein junger Mann bereit, sich für die Zusammenarbeit der Generationen einzusetzen. Beim Durchklicken durch die gut gestalte Hompage wird mir bewusst, da ist ein Mann bereit zum Handeln. Er kann sich auf ein Netzwerk von Freunden verlassen.

Ich bin gespannt, ob sie die 52 Cervelats, die 40 Törtchen und Getränke an diesem schönen Sonntagnachmitag an die Frau oder den Mann gebracht haben. Ich bin gespannt auf die Stimmenzahl von Daniel Marti.

Meine Stimme bekommt er!

Er bekommt sie für den Mut, sich zur Wahl zu stellen.

Wünsche ihm und dem Team gute Erfahrungen im politischen Umfeld.

Werner Steiger

Rupperswil