Die Tiere finden kaum etwas zum Fressen, denn in der Steppe hat es schon lange nicht mehr geregnet. Doch König Simba, der mächtige Löwe, weiss Rat und erklärt ihnen den Weg zu einem Hügel mit einer grünen Wiese. Auf dem Weg dorthin verschwindet der Affe Monko und seine Freunde gehen ihn auf einer abenteuerlichen Reise suchen.

Traditionsgemäss lädt die Primarschule Berikon mit einem farbenfrohen und stimmungsvollen Musical der dritten Klassen zur alljährlichen Schulschlussfeier ein. Mit „König Simba – Monko in Not“ wussten die verantwortlichen Lehrpersonen Lotti Hagenbuch, Eliane Estrada und Rebekka Sieber die so zahlreich erschienen Besucher jeglichen Alters zu begeistern. Die musikalische Begleitung durch Anita Vock und ihrem Schülerchor, die originellen Kostüme von Anu Meier sowie die farbigen Masken und das Bühnenbild, erstellt durch die fleissigen SchülerInnen der 3. Klasse, trugen massgeblich zu diesem fünfundziebzigminütigen Vergnügen bei. Generationenüberschreitend wurden auch zwei Senioren in die Musicalgemeinschaft eingebunden: Guido Vontobel und Georg Degonda. Sie übernahmen einen Teil der Technik und coachten die Hauptdarsteller vor ihrem Auftritt.

Schulleiter Ewald Keller konnte auf ein erfolgreiches Schuljahr zurückblicken. Im Rahmen der Qualitätsentwicklung wurde eine Evaluation der integrativen Prozesse an der Primarschule durchgeführt. Eine Befragung der Lehrpersonen, Schülerinnen und Schüler und deren Eltern führte zu einem sehr guten Ergebnis. Durch die Einführung der 6. Klasse ab Schuljahr 2014/15 und aufgrund der steigenden Kinderzahlen in Berikon werden die Schulverantwortlichen in den kommenden Jahren vor eine grosse Heraus­forderung gestellt: zur Unterbringung aller  Kinder und zur Beibehaltung des hohen Qualitätsstandards an der Primarschule muss mittelfristig zusätzlicher Schulraum geschaffen werden. Besuchten im laufenden Jahr 305 Kinder die Schule oder Kindergärten, werden es nach den Sommerferien bereits 323 Kinder sein, aufgeteilt in 5 Kindergarten-Abteilungen und 12 Schulklassen. Tendenz steigend.

Als weiterer Höhepunkt wurden 32 Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen gebührend verabschiedet und erhielten zur Erinnerung von den Viertklässlern ein kleines persönliches Präsent.

Mit einem Dankeschön für den grossen Einsatz aller Lehrpersonen, der Schulpflege, des Hausdienstes und des Gemeinderats verabschiedete Ewald Keller die zahlreich erschienenen Gäste und läutete die grosse Sommerpause ein.