Der Campussaal in Brugg-Windisch bot am Donnerstagabend, 31. August 2017, den festlichen Rahmen für die stimmungsvolle Jubiläumsfeier mit viel Prominenz aus Wirtschaft und Politik. Marie Louise Werth führte charmant durch den Abend.

Rund 400 Personen feierten am Donnerstagabend den einhundertsten Geburtstag ihres Verbandes. Nach dem Apéro sorgte ein neu produzierter Film über die Baubranche im Aargau für einen ersten Höhepunkt. Danach eröffnete Martin Kummer, Präsident Baumeisterverband Aargau, die Jubiläumsfeier: «Mit Ihrer Anwesenheit unterstreichen Sie Ihr grosses Interesse an unserem Verband. Mit grosser Freude begrüsse ich unter anderem Landammann Stephan Attiger, Regierungsrat Dr. Markus Dieth, Gian-Luca Lardi, Präsident Schweizerischer Baumeisterverband, Hans Wicki, Präsident bauenschweiz, sowie Kurt Schmid, Präsident des Aargauischen Gewerbeverbandes, unter uns. Dass wir heute feiern dürfen, verdanken wir den Männern, die vor 100 Jahren unseren Verband gründeten. Sie erkannten, dass sie nur gemeinsam stark sind. Das ist auch heute noch so. Wir setzen uns für gute Rahmenbedingungen ein und fördern unseren Berufsnachwuchs.

Aargauer Infrastruktur weiter fördern

Landammann Stephan Attiger wies in seiner Grussbotschaft darauf hin, dass der Aargau eine leistungsfähige Infrastruktur benötige: «Dadurch bleibt unser Kanton weiterhin attraktiv. Für den Bau und Unterhalt brauchen wir Sie, die leistungsfähigen Bauunternehmer!»

Baubranche ist eine «Wetterstation»

Für Kurt Schmid «ist der Baumeisterverband Aargau eine Art Wetterstation, bei der sich der Puls der Wirtschaft gut fühlen lässt». Hans Wicki und Gian-Luca Lardi überbrachten ebenfalls Glückwünsche ihrer Organisationen. Sie wiesen darauf hin, wie wichtig es sei, «sich gemeinsam zum Wohle der Baubranche Gehör zu verschaffen und sich auch auf politischem Parkett zu engagieren».

Kulinarische und musikalische Leckerbissen

Nach den Grussbotschaften wurden die rund 400 Gäste kulinarisch verwöhnt und mit Showeinlagen bestens unterhalten. Marie Louise Werth präsentierte mit ihrer Band einen Querschnitt ihres Programms, und das «Baumeisterchörli» überraschte das Publikum mit einem eigens für diesen Abend komponierten Lied. «Toby on Tour», das Maskottchen des Baumeisterverbandes, zeigte anhand einer fiktiven Geschichte, wie der Tagesablauf eines Lernenden sein könnte. In den nächsten Wochen erscheint das Jubiläumsbuch «100 Jahre Baumeisterverband Aargau». Darin werden unter anderem Impressionen der Feier enthalten sein.

Von Chris Regez