Das Jahr 2010 brachte mit der neuen Leitung einige Neuerungen in die Bibliothek Mellingen.
Der gesamte Sachbuchbestand wurde luftiger gestaltet und präsentiert. So können zum Beispiel Koch-, Bastel- und Reisebücher an ihrem neuen Standort bequem am Tisch sitzend durchstöbert werden. Im Eingangsbereich fanden die Comics und die Kaffeemaschine neben der Sitzgruppe einen willkommenen neuen Platz. Bei der Erwachsenen Belletristik wurden Krimis und Thriller separat aufgestellt, ebenso bei den Hörbüchern, was sehr viele positive Reaktionen einbrachte.
Intensiv wurde auch an der Überarbeitung der Benutzungsordnung und der Planung der neuen Kombi-Abos für den Januar 2011 gearbeitet. Mit grossem Erfolg durfte die Bibliothek mit diesem neuen Angebot ins Jahr 2011 starten.
Ausserdem wurde ein Update des Bibliotheksbetriebssystems installiert. Dieses ermöglicht den Bibliothekarinnen ein professionelleres Arbeiten und mit dem ebenfalls neuen Quittungsdrucker kann den Benutzern ein übersichtlicher Rückgabezettel mit allen wichtigen Infos abgegeben werden.
Die Schulbibliothek besuchten 26 verschiedene Schulklassen von Mellingen und Wohlenschwil, sowie eine von Stetten. Die insgesamt 218 Stunden Schulausleihen werden jeweils von einer Bibliothekarin betreut und erfreuen sich grosser Beliebtheit bei Schülern und Lehrern.
Seit dem März 2010 können Kinder und Jugendliche neu auch englische Bilderbücher und „easy reader" ausleihen. Diese Bücher werden von der Bibliomedia Schweiz zur Verfügung gestellt.
Erstmals wurde für Kinder im Vorschulalter eine Bilderbuchstunde angeboten und stiess damit auf grosses Interesse. Eine Bibliothekarin erzählt den Kindern und ihren Müttern bzw. Grossmüttern ein Bilderbuch in Mundart und jedes Kind darf ein kleines Erinnerungspräsent mit nach Hause nehmen. Die Bilderbuchstunde findet alle zwei Monate statt.
Mit grossem Erfolg veranstaltete die Bibliothek im März zusammen mit dem gemeinnützigen Frauenverein im Rahmen eines Frauenfrühstücks eine Lesung mit Milena Moser. Die Autorin las aus ihrem neusten Werk „Möchtegern" im vollbesetzten Forum der Stadtscheune.
Das Puppenspiel „Die Sterntaler" gespielt von Iris Selby und begleitet auf dem Akkordeon von Fritz Hofmann erfreute die zahlreich erschienenen Kinder und Erwachsenen zum Jahresabschluss.