Nach einem erfolgreichen Wettkampf in Yverdon wollte der STV Wettingen eine ebenso gute Leistung in Gränichen an den Kantonalen Meisterschaften im Vereinsturnen zeigen. In der Vorrunde startete der STV Wettingen an den Ringen und am Sprung. An den Ringen zeigte der TSV Rohrdorf, der direkt vor dem STV Wettingen an der Reihe war, eine solide Leistung mit schöner Synchronität und gut gestandenen Abgängen.

Das spornte den STV Wettingen an, um ein mindestens ebenso gutes Programm zu zeigen. Dieser Ehrgeiz spiegelte sich in den Noten wider. Der STV Wettingen lag mit einem Zehntel Vorsprung vor dem TSV Rohrdorf. Am Sprung war der Konkurrenzkampf zwischen den einzelnen Vereinen ebenfalls bemerkbar und die Notenunterschiede am Ende sehr klein.

Doch auch hier konnte der STV Wettingen die Wertungsrichter von sich überzeugen und sicherte sich eine Note von 9.66, welche ihn vor dem Gränichen STV und dem TSV Rohrdorf in Führung brachte.

Dank den guten Leistungen in der Vorrunde qualifizierte sich der STV Wettingen an beiden Geräten für die Finalrunde. Ebenfalls zogen an den Ringen der TSV Rohrdorf und der STV Niederwil und am Sprung der Gränichen STV und der TSV Rohrdorf in den Final ein. An beiden Geräten konnte der STV Wettingen seine Höchstleistung abrufen, jedoch waren die anderen Vereine ebenfalls stark und es blieb bis zur Rangverkündigung spannend.

Am Boden, wo es wegen zu wenigen Teilnehmern keine Vorrunde gab, eröffnete der STV Neuenhof den Wettkampf und legte die Messlatte mit einem guten Programm schon sehr hoch. Der TV Lenzburg und der STV Wettingen taten es ihm gleich und trugen ihre Programme fehlerfrei und mit sehr hoher Qualität vor, womit ein knappes Resultat zu erwarten war.

An der Rangverkündigung zeigte sich, dass der STV Wettingen in Bestform ist. Er siegte an allen drei Geräten mit hervorragenden Noten. Am Boden gab es sogar eine glatte 10.0. Am Sprung und an den Ringen erreichte der STV Wettingen mit wenigen Abzügen in der Synchronität und der Einzelausführung je eine Note von 9.91. Hinter Wettingen folgte am Sprung und an den Ringen der TSV Rohrdorf.

Nach Rohrdorf platzierte sich am Sprung der Gränichen STV und an den Ringen der STV Niederwil auf dem 3. Rang. Am Boden folgte hinter dem STV Wettingen auf dem 2. Rang der TV Lenzburg und auf dem 3. Rang der STV Neuenhof.

Nach 2014 und 2015 ist es dem STV Wettingen erneut gelungen dreifacher Aargauer Meister zu werden. Der dritte Dreifachsieg in Serie ist ein grosser Erfolg, der dem STV Wettingen vor etwas mehr als 10 Jahren zum letztem Mal gelungen ist.

Natalie Schneider und Vanessa Strebel