Organisiert von der Musikgesellschaft Waltenschwil und der Brass Band Berner Oberland findet in der Bannegghalle ein Vorbereitungskonzert für den Swiss Open Contest in Luzern statt. Drei Schweizer Brass Bands testen am 20. September ihre Wettbewerbstauglichkeit in Waltenschwil.

Hochklassige Vorträge

Bereits zum 28. Mal findet am Samstag, 23. September im KKL in Luzern der "Besson Swiss Open Contest" statt. Der Wettbewerb, der im Rahmen des World Band Festivals stattfindet, gehört zu den Highlight in der Brass Band Szene.  Die zehn besten Brass Bands der Schweiz, die zu diesem Anlass zu gelassen sind, geben alles um als Gesamtsieger die Rangliste anzuführen oder einen der prestigeträchtigen Solistenpreise zu gewinnen. Um den Schweizer Champion der Brass Bands zu ermitteln, präsentiert jede Band einer internationalen Fachjury ein Pflichtstück sowie eine Transkription eines klassischen Orchesterwerkes und einen Contest-Marsch.

Einzigartiger Konzertgenuss

Um ihre Form für den Contest zu testen, organisieren die Brass Band Berner Oberland und die Musikgesellschaft Waltenschwil dieses Vorbereitungskonzert. Die Bands schätzen die gute Akustik in der Bannegghalle und freuen sich den Test in Waltenschwil durchführen zu können. Neben der Brass Band Berner Oberland (Dirigent: Corsin Tuor) werden die Oberaargauer Brass Band (Dirigent: Christoph Luchsinger) und die Brass Band Luzern Land (Dirigent: Hervé Grélat) am Konzert teilnehmen. Den Besuchern wird fast ein Drittel des gesamten Swiss Open Programmes geboten. Das Konzert findet am Mittwoch, 20. September um 20.00 Uhr in der Bannegghalle Waltenschwil statt. Der Eintritt ist frei, es wird eine Kollekte erhoben, die zur Deckung der Unkosten dient. Die Musikgesellschaft Waltenschwil und die BBO freuen sich auf viele interessierte Konzertbesucher.