Gut hundert Leute haben dem Freilichtspiel der Reformierten Kirchgemeinde Holderbank-Möriken-Wildegg beigewohnt. Bei der Migros Wildegg rief die römische Besatzungsmacht die Volkszählung aus, worauf Josef und Maria mit ihrem Eselein aufbrachen Richtung Bethlehem. Dort angekommen, fanden sie weder im Alterszentrum Chestenberg noch im Restaurant Bären Unterkunft - nein, in einem ärmlichen Stall hinter der Jowa Mühle musste Maria ihren Sohn gebären. Nach Begegnungen mit den Hirten auf dem Felde und den himmlischen Heerscharen traf die Menge auf die berittenen drei Könige und gelangte endlich - dem Stern folgend - gemeinsam mit ihnen zur Krippe, wo Maria ihr Söhnchen bereits glücklich in den Armen hielt. Begleitet vom Turmläsergrüpplein der Musikgesellschaft Möriken-Wildegg liess die Gemeinde die Feier mit einem letzten Weihnachtslied ausklingen und genoss anschliessend den von der Jungschar vorbereiteten Tee. Ein herzlicher Dank geht an alle Mitwirkenden und Helfenden! (mks)