An ihrer Generalversammlung hielt die Weltgruppe Möhlin Rückschau auf ein aussergewöhnliches Jahr. Zum 25-Jahr-Jubiläum wollte sie der Bevölkerung für ihre treue Unterstützung etwas zurückgeben, erklärte der Präsident Stefan Schwarz. Erwähnt werden sollen hier zwei der Höhepunkte. Ende August war jedermann zum abendlichen Vielvölker-Picknick vor der römisch-katholischen Kirche eingeladen. Am Vorabend wie auch anschliessend an das kulinarische Fest wurden in der Kirche berühmte tiefgehende Filme gezeigt. Der zweite aussergewöhnliche Anlass war das Theaterstück „Schöne eine Welt", welches die „Berliner Compagnie" im Herbst im gut besetzten Steinlichäller aufführte.

Programm 2009
Im 2009 sind weniger Anlässe geplant. Im Zentrum stehen die drei ökumenischen Weltgottesdienste. Natürlich wird die Fiesta Latina nicht fehlen; sie hat ebenfalls ein kleines Jubiläum feiern können, nämlich 15 Jahre. Die Weltgruppe wird sich nach drei Jahren in Folge dieses Mal nicht am Rosenverkauf beteiligen. Er wird am 14. März in der ganzen Schweiz von Gruppen durchgeführt.

Den Projekten zugestimmt
Ein wichtiger Teil der Arbeit sind die regelmässigen Kontakte mit den Partnern in den unterstützten Projekten. Im vergangenen Jahr sind etwas weniger Mitgliederbeiträge und Spenden eingegangen. Im 2009 werden, mit Zustimmung der anwesenden Mitglieder, Fr. 22'000.-- an Projekte in Afrika, Mittel- und Südamerika sowie kleinere in Tschechien und der Mongolei vergeben. Allen, welche im vergangenen Jahr die Projekte unterstützt und die Arbeit der Weltgruppe mitgetragen haben, ein herzliches Dankeschön.

Begegnung mit Asylbewerbern
Seit letzten November erteilt ein Mitglied der Weltgruppe mit einer befreundeten Lehrerin aus Magden Deutschunterricht an Asylbewerber, die Möhlin wohnen. Die Lehrerinnen arbeiten ohne Lohn. Das Interesse, unsere Sprache zu erlernen und etwas über unsere Kultur zu erfahren, ist gross. Das Angebot soll ihnen das zermürbende Warten auf den Asylentscheid erleichtern und eine Anlaufstelle bei Problemen bieten. Im Budget sind Fr. 500.-- für allfällige Materialspesen vorgesehen.

Neue Vicepräsidentin
Die tadellos geführte Jahresrechnung 2008 wird verdankt und genehmigt. Markus Bläsi tritt nach sechs Jahren aktiver Mitarbeit aus dem Vorstand zurück. Der Präsident dankt ihm für seinen wertvollen Einsatz. Das Vorstandsmitglied Christa Heusser Burckhardt übernimmt an seiner Stelle das Vicepräsidium.
Zum nachträglichen Imbiss hatten zwei der Asylsuchenden eine schmackhafte afrikanische Suppe gekocht.

Weitere Infos finden Sie unter www.weltgruppe.ch
Neue Mitglieder sind herzlich willkommen!
Anmeldungen bitte an: info@weltgruppe.ch oder an Stefan Schwarz, Steinligasse 7, 4313 Möhlin
Tel. 061 851 09 60