Boswil

Die Veteranenreise führte in den Freiberger- Jura

megaphoneaus BoswilBoswil
Teilnehmer Veteranenreise STIFTUNG FÜR DAS PFERD Le Roselet

Veteranenreise 19.6.2013 046 (2).jpg

Teilnehmer Veteranenreise STIFTUNG FÜR DAS PFERD Le Roselet

Wie jedes Jahr freuen sich die Bosmeler Veteranen mit ihren Partnern auf eine unvergessliche Vereinsreise.

Bei bester Laune und sehr sonnigem Wetter bestiegen 98 Veteranen mit Partner die zwei Reisecars. Der Präsident Beat Mäder begrüsste die muntere Schar und wünschte ihnen einen schönen Tag.

Pünktlich um 07.30 Uhr begann die Reise. Sie führte nach Lenzburg und weiter auf der Autobahn nach Biel dem Bieler See entlang ins Winzerdorf Twann-Tüscherz. Den Teilnehmern wurde im Hotel-Restaurant Bären ein feiner Kaffee mit einem knusprigen Buttergipfeli offeriert.

Die Weiterfahrt mit Blick auf die St. Petersinsel und den Rebbergen entlang führte nach Neuchâtel, La Chaux-de-Fonds und schlussendlich zum Mittagshalt nach Les Breuleux welches auf 1038 m.ü.M. liegt. Im Hotel-Restaurant de la Balance wurde der illustren Gesellschaft ein feines Menü und ein Vanille-Pudding mit Caramelsauce serviert. Die exzellenten Neuenburger-Weine regten zu interessanten Gesprächen an.

Danach fuhren wir zur –STIFTUNG FÜR DAS PFERD- (Altersheim für Pferde, Ponys und Esel)nach Le Roselet. Im Jahr 1958 gründete Hans Schwarz mit einer Gruppe von Freunden die Stiftung für das Pferd und erwarb den Bauernhof in Le Roselet. Daneben wurden im Laufe der Zeit die Gutsbetriebe Le Jeanbrenin und das Maison Rouge gekauft. Zwischen 2007 – 2011 werden die Stallungen, das Administrationsgebäude und das Restaurant in Le Roselet renoviert wo rund 50 Pferde und je sechs Ponys und Esel leben. Die Stiftung beherbergt in ihren drei Heimen insgesamt rund 170 Pferde, Ponys und Esel.

Nach einer einstündigen und sehr informativer Führung durch die Anlage ging die Weiterfahrt über Saignelégier via Col de Pierre Pertuis-Biel nach Madiswil.

Im Restaurant Bürgisweyerbad erstmals im 14. Jahrhundert unter dem Namen „zu den Bürgern“ in der Chronik erwähnt wartete für die Gäste das individuelle bestellte Zobig.

Nach dieser Stärkung führte die Fahrt via Melchnau-St. Urban-Rothrist ins Oberfreiamt zurück.

Ein mit vielen interessanten Sehenswürdigkeiten und Informationen neigte sich für die Bosmeler Veteranen mit Partner ein eindrücklicher Tag dem Ende zu.

Othmar Huber

Meistgesehen

Artboard 1