Den Artikel von David Sieber finde ich sehr gut.

Ich habe mehr und mehr Mühe, wie die BL-Regierung, insbesondere Regierungsrätin M. Gschwind , mit dem Nachbarkanton Basel-Stadt umgeht, insbesondere betr. Universität. Obwohl der Kanton Basel mehr an die Uni zahlt, aber mehr Studenten des Kantons BL die Uni besuchen, wird die Sparschraube massiv zugedreht. Von Seiten des Parteipräsidenten der SVP, O. Kämpfer, wird seit längerer Zeit generell gegen Basel geschossen. Dass nun die FDP auch jetzt mitmacht bedaure ich sehr. Die beiden Kantone sollten endlich, zum Wohl der Bevölkerung, zusammen halten.

Dass vor der Kantonstrennung die Baselbieter unter Druck der Basler standen, kann nicht weggestritten werden, aber heute ist doch ein anderes Verhalten von Nöten.  

Max Bitterli, Reinach