Die Tour an der Thur:
So kann man die diesjährige Wanderung des Männerbundes Entfelden vom 23./24. August überschreiben. Am ersten Tag wanderten wir von Wildhaus Lisighaus nach Nesslau. Der Weg führte uns mehrheitlich durch offenes, sanftes Gelände. Und immer wieder konnten wir die schöne Landschaft des Toggenburgs bewundern. Leider verhinderte eine tiefliegende Wolkendecke den Blick auf den Säntis und die Churfirsten. Glücklicherweise blieb es aber trocken. Trotz der lieblichen Landschaft ging es nicht ohne Anstrengung. Vor allem der Aufstieg bei der Umgehung der Schlucht bei Burg hatte es in sich. Die unzähligen Treppen brachten manch einen ausser Atem. In Nesslau angelangt, bezogen wir unsere Zimmer im Sternen. Das Hotel verdient unser Kompliment, waren wir doch in jeder Beziehung bestens aufgehoben. Stetiges Auf und Ab charakterisierte den zweiten Wandertag nach Ebnat-Kappel. Kurz nach Nesslau bot uns die Inselikapelle bei Ijenbach Gelegenheit für eine kurze Besinnung inne zu halten. Das Thema war, dem Wanderweg an der Thur entsprechend, "Wasser - Quelle des Lebens". Im Verlaufe des Tages lockerte sich die Bewölkung auf und gab den Blick auf die verschneiten Churfirsten frei. Gut gelaunt trafen wir am Nachmittag in Ebnat-Kappel ein. Dank dem grossen Vorsprung auf die Marschtabelle konnten wir den Heimweg eine Stunde früher antreten. Ohne Probleme und wohlbehalten erreichten wir alle unser Zuhause. Herzlichen Dank den Organisatoren für das gelungene Wochenende.  Hubert Spiegel