Schon wieder sind vier Wochen vom Kalender geflattert seit der letzten Party Night der Tanzschule Dancer's World.

„Einfach bombig“, fasst Heidi in zwei Worten zusammen, warum sie so begeistert ist vom Tanzanlass. „Die Gastgeber wirken so herzlich und warm. Es ist, wie wenn man zu Freunden geht“, kommentiert Stephanie ihre Entscheidung jede Party von Dancer’s World mitzumachen. „Einige Paare tanzen so elegant, so schön – ich kann den Blick einfach nicht von ihnen losreissen“, sagt Susanne über ihre Traumtänzer. „ Heisser Feger“, nennt Fabian seine Favoritin im Salsa.

Am Übungstanzabend fühlt man sich quicklebendig, lebenslustig und aufgeputscht. Flotte Sohlen werden aufs Parkett gelegt. Aber auch, wer sich noch hochkonzentriert durch den Cha Cha Cha zählt, spürt: Das lockere Tanzglück ist nur ein paar Schritte entfernt. Mancher Mann wischt seine Anfangsängste weg und meint, so schwierig sei das nun ja auch nicht gewesen.

Alter? Stil? Tanzniveau? All das spielt keine Rolle. Man tanzt, wie man eben kann. Die Hauptsache ist, dass man wie ein zuerst skeptischer Tanzeinsteiger realisiert: „Plötzlich klappt es mit dem Rhythmus. Und es macht Spass. Verdammt viel Spass sogar.“

Die Tanzparty war früh ausgebucht. Vielen Kurzentschlossenen musste man mit grossem Bedauern absagen. Nur die 40 schnellsten Paare bekamen einen Platz rund um die Tanzfläche. Diese soll möglichst gross, einladend und zweckmässig bleiben.

Kilometer um Kilometer tanzten sich die Teilnehmenden in die Beine. Dann ging es befriedigt, ein bisschen erschöpft, aber mit Wohlgefühl heim zu den süssen Träumen. Am 10. Juni heisst es dann wieder: „Darf ich bitten?“