Die bekannte Kinderbuch-Illustratorin und Autorin Claudia De Weck hat den Kindern der Schule Villigen einen besonderen Bücher-Leckerbissen serviert.

Mit einer bunt plakatierten Wandtafel, einer Diashow und vielen mitgebrachten Büchern war dieser Anlass keine gewöhnliche Autorenlesung. Bei Claudia De Weck's Lesungen geht es nicht nur ums Vorlesen und Zuhören, sondern auch um das entdeckende Sehen und Illustrieren.

Der 3. bis 5. Klasse hat sie das Buch „Max ist los" mit vielen Emotionen, Dias von ihren Zeichnungen und interessanten Zwischenfragen vorgestellt. Bei den Fragen „Weshalb lesen wir Bücher", „Wie viel Müll verbraucht eine Familie im Jahr" oder „Was ist ein Philosoph?", haben die Kinder gebannt zugehört und mitgemacht; es war eine lebendige Runde.

Claudia De Weck hat nicht nur ihr tolles Kinderbuch „Max ist los" vorgestellt, sondern auch gezeigt, wie solch ein Buch zu Stande kommt. Als sie am Ende der Vorlesung ihre Zeichenkünste und Tricks den Schülerinnen und Schüler zeigte und dabei die Kinder zum selber Zeichnen animiert hatte, war endgültig die Schule Villigen los!
Livia Anner, Praktikantin