Lupfig

Die Kirche bei den Leuten - ökumenischer Stand beim Adventsmarkt

megaphoneaus LupfigLupfig

Bei den Menschen sein, präsent sein, wo die Bevölkerung sich trifft – das lebten die katholische und die reformierten Kirche im Birrfeld/Eigenamt mit ihrem gemeinsamen Stand beim Adventsmarkt in Lupfig. Am Sonntag 22. November waren das Logo der beiden Kirchen einträchtig nebeneinander zu sehen. Freiwillige und Hauptamtliche beider Gemeinschaften engagierten sich tatkräftig beim Auf- und Abbau der Zelte, bei der Dekoration, bei der Betreuung des Standes.

Bei den winterlichen Temperaturen war ein Becher mit heissem Punsch sehr willkommen. An den Stehtischen wurde manches lockere und auch tiefsinnigere Gespräch geführt. Jung und Alt versammelte sich um eine Feuerschale, um sich zu wärmen und ein Schlangenbrot zu backen. Für die Kinder gab es halbstündlich in einem Tipizelt in gemütlicher Atmosphäre eine Adventsgeschichte.

„Macht hoch die Tür“ – öffnet die Türen. Das war das Motto des Standes, an dem auf Fotos verschiedene offene Türen in unseren Dörfern zu entdecken waren. Offene Türen und offene Herzen – diese Gedanken sollen auch durch die kommende Adventszeit begleiten. Beim heftigen Graupelschauer, der sich plötzlich über dem Marktgelände entlud, bot unser Zeltdach zumindest ein kurzzeitiges Obdach im Trockenen.

„Macht hoch die Tür…“ - offene Türen: die beiden Kirchen haben gezeigt, dass sie nicht nur ihre Kirchentüren damit meinen, sondern dass sie bereit sind, aktiv und offen auf alle Menschen zuzugehen.

Dorothee Fischer, Seelsorgerin kath. Kirchenzentrum Birrfeld

Meistgesehen

Artboard 1