Wohlen (AG)

Die Jungseniorinnen des Tennisclub Wohlen Niedermatten steigen in die Nati C auf

megaphoneaus Wohlen (AG)Wohlen (AG)
Jungseniorinnen Nati C:  vorne v.l.: Patricia Funk (Captain), Ursula Huber, hinten v.l.: Andrea Hauser, Gaby Matter, Gabriela Strebel

DSC03077.JPG

Jungseniorinnen Nati C: vorne v.l.: Patricia Funk (Captain), Ursula Huber, hinten v.l.: Andrea Hauser, Gaby Matter, Gabriela Strebel

Drei Mannschaften des TC Wohlen Niedermatten spielten sich in die Aufstiegsrunden Nati C. Während die Damen Aktive von Claudia Beck gegen Sporting Derendingen chancenlos blieben, schafften die Jungseniorinnen mit Captain Patricia Funk den Aufstieg in die Nati C nach Siegen gegen Kyburg Thun und Küssnacht a.R. ganz klar mit 5:2 und 5:0. Die Herren unter der Leitung von Andreas Weisshaupt verpassten den Aufstieg im 3. Spiel nur ganz knapp. Nach Erfolgen gegen Visp und Horw wurden die Wohler erst von Burgdorf schmerzlich gestoppt. Die Niedermättler mussten den Aufstieg mit 4:5 der Berner Mannschaft überlassen.

Aufsteigen dürfen auch die Senioren 45+ mit Captain Thomas Beck. Sie erreichten den 1. Gruppenplatz und können nächstes Jahr in der 2. Liga spielen. Die 2. Liga Mannschaft 35+ von Dani Rottmeier muss leider kommende Saison in der 3. Liga ausharren. Sie erwischten eine sehr starke Gruppe, verloren aber auch den Abstiegskampf gegen Cis Wase, allerdings nur ganz knapp mit 4:5.

Die andern Mannschaften erreichten ihr Saisonziel „Ligaerhalt“ mehr oder weniger locker. Nachdem sich auch die 2. Liga Damen 30+ mit einem 2. Platz nach den Gruppenspielen den Ligaerhalt bereits gesichert hatten, bestätigten sich alle andern Mannschaften mit klar gewonnen Abstiegskämpfen. Auch die Nati C Senioren konnten sich im Abstiegsspiel gegen Landquart klar mit 4:1 durchsetzen, in der Vorrunde erwischten sie eine ausgesprochen starke Gruppe.

Somit startet der TCWN nächste Saison mit 2 Mannschaften in der Nati C. Ein toller Erfolg! Nach Interclub ist vor Interclub. Es wird schon wieder fleissig trainiert und Saisonziele definiert. Die Jungsenioren 35 + werden wohl den Aufstieg in die 2. Liga wieder anpeilen.

Meistgesehen

Artboard 1