Frick

Die Füchse gewinnen auch gegen den SV Lägern Wettingen

megaphoneaus FrickFrick

Auswärtssieg

Mit einer zum grossen Teil sehr guten Vorstellung in der Abwehr legte der TSV Frick den Grundstein zum knappen, aber verdienten 30:31 Auswärtssieg beim Tabellenzweiten. Der SV Lägern Wettingen konnte nur phasenweise den Sieg der Füchse in Gefahr bringen. Somit hat der TSV beide direkten Konkurrenten um den Aufstieg in die 1.Liga geschlagen und liegt nun seinerseits auf Rang 2 mit Tuchfühlung zum Leader.
Der Match begann aus Fricker Sicht sehr vielversprechend. Die Abwehr stand sehr solide und so kam das Heim¬team erst in der 13.Spielminute zu seinem 2.Feldtreffer. Die Füchse lagen schnell klar in Front und der Vorsprung betrug bis zur Pause immer zwischen 3 und 5 Toren.
Nach der Halbzeit kam gehörig Sand ins Getriebe der Fricker, und so mussten sie recht schnell den Ausgleich hin¬nehmen. Die Wettinger nutzten ihre Möglichkeiten, während die Gäste einige klare Torgelegenheiten liegen liessen. So lag Lägern nun stetig knapp in Führung, die Gäste glichen immer wieder aus. Beim Stand 30:28 verpasste es das Heimteam mehrmals eine 3-Tore Führung zu erzielen. Die Abwehr des TSV stand nun aber sehr sicher und liess bis zum Abpfiff keinen weiteren Treffer zu. So traf nach tollem Zusammenspiel Kläusler zum umjubelten Siegtreffer etwa 20 Sekunden vor Schluss. Auch eine letzte Gelegenheit des SV wurde vereitelt, somit hatten die Füchse allen Grund zum Feiern.
In den zwei nächsten Partien gegen die beiden letzten der Tabelle sollte sich der TSV Frick keinerlei Blösse geben. Man darf allerdings keines der Teams unterschätzen. Mit einer ebenso engagierten Leistung wird man sich auch diese 4 Punkte sichern.
Telegramm: 1:1, 1:4, 2:7 (10.), 3:8, 5:8 (17.), 7:11, 9:13, 11:15 (Hz.), 16:16 (36.), 19:18, 22:23, 25:24, 27:27, 29:27 (49.), 30:28 (53.), 30:31(Endergebnis)
SV Lägern Wettingen: Eichenberger (1.Hz.), Ganz (2.Hz.), Caraci, Estermann (6), Fleischmann (4), Hug (1), Marinucci (5/2), Mehmann (7/1), Merki, Mittag (2), Moser (1), Signer (3), Voser (1)

TSV Frick: Riner (1.-34.; ab 42. min); Beck, Francisco Cano Arjona (4/1), Stefan Deiss, Tom Deiss (3), Grenacher (3), Kläusler (5), Cubito (4), Mourino (3/1), Schwaller (9/1),

Bemerkungen: Frick ohne Claudio Vollenweider, Marc Rüede (beide langzeitverletzt), David Hüsser, Sandro Leimgruber und Samuel Hüsser (alle Spiele mit ihren U19 Teams);
Zuschauer im Tägerhard: 60
Strafen: SV Lägern Wettingen 5 mal 2 Minuten; TSV Frick ¬¬4 mal 2 Minuten
7-Meter: 3/4 SV Lägern Wettingen; 3/3 TSV Frick

Meistgesehen

Artboard 1