Endingen (lb) Das diesjährige Turnier um die Schweizermeisterschaft fand am vergangenen Wochenende in der Faustballhochburg Widnau SG statt. Die Endinger traten gegen wettkampfstarke Mannschaften an

Turnierverlauf

Mit dem Auftaktsieg gegen Dietikon gelang Endingen ein guter Start. Die Spiele gegen Satus Obersiggenthal, gegen den STV Widnau und den TV Embrach endeten unentschieden. Dennoch wurde  das Team Ändige  Gruppenerster und qualifizierte sich für den Halbfinal. Nun hiess der Gegner KTV Widnau. Mit dem grossen Willen und dem enormen Einsatz jedes einzelnen Spielers gelang ein Sieg gegen die Heimmannschaft. Der Einzug in den Final war perfekt.

Finalspiel

Für den Erfolg im Endspiel war noch einmal eine Steigerung notwendig. Mit dem STV Oberentfelden galt es einen sehr starken Gegner zu schlagen. Das Spiel versprach viel Kampf und Spektakel. Auf beiden Seiten standen sich alte Kämpfer gegenüber. Zusammengezählt kamen die Kontrahenten aus diesen zwei Mannschaften auf gut 280 Länderspieleinsätze! Das Spiel war spannend und ausgeglichen. Die Endinger gewannen zwei Sätze je 11:9 und entschieden damit das Finalspiel glücklich für sich. Endingen gewann die Schweizer Meisterschaft in der Kategorie Senioren. Eine sehr erfolgreiche Saison fand damit ein gut gelungenes Ende. Es spielten: Koni Keller, Franz Keller, Reini Oberle, Martin Brigger, René Senn.