Birmenstorf

Die CVP Birmenstorf beim Lägerebräu

megaphoneaus BirmenstorfBirmenstorf
Aufmerksame Zuhörerinnen und Zuhörer

Lägerebräu.jpg

Aufmerksame Zuhörerinnen und Zuhörer

Bier fasziniert und schmeckt. Deshalb konnten an einem herbstlich-sonnigen Freitag­nachmittag auch 25 Personen der CVP-Familie bewogen werden, zusammen mit dem Vorstand die Lägerebräu zu besuchen. Thomas Benz, der Geschäftsleiter, freute sich besonders, die CVP Birmenstorf zu empfangen, vertritt er doch selber die CVP im Einwohnerrat von Wettingen.

Thomas Benz und seine Kollegen mögen Bier. So begann Thomas Benz, wie er auf äusserst witzige Art und Weise erzählt, im Jahr 2000 zuhause in Mutters Küche, Bier zu brauen. Sie dürfte sich nicht immer darüber gefreut haben, so wurde Thomas Benz mit der bald erstandenen 40-Liter-Brauanlage dann auch ausser Haus verbannt. Die ersten Jahre wurde das Lägerebräu, wie es recht früh schon genannt wurde, vor­wiegend für den Eigenbedarf gebraut. Im Hinblick auf die Badenfahrt 2007 erfolgte eine Professionalisierung und erste Mengensteigerung. Seit Juli 2008 wird in der alten Spinnerei auf der Wettinger Klosterhalbinsel produziert. Inzwischen beschäftigt Lägerebräu vier Vollzeitkräfte, darunter der Braumeister und der Brauer, stellt knapp 200‘000 Liter Bier her und erzielt rund eine Million Franken Umsatz. Damit gehört Lägerebräu immer noch zu den sehr kleinen eigenständigen Brauereien. Finanziert wird die Brauerei vorwiegend über Kapital, welches von den rund 900 Aktionären zur Verfügung gestellt wird.

Bier besteht aus vier Komponenten: Wasser aus dem Wettinger Untergrund, das aus Gersten oder Weizen erzeugte Malz, welches aus Deutschland importiert wird, Stammheimer Hopfen und Hefe aus eigener Zucht. Mit Liebe zum Bier werden die drei Haupt-Biersorten und saisonale Spezialitäten hergestellt. Thomas Benz ist ein echter Profi und beantwortet alle Fragen kompetent. So wissen wir jetzt, dass Bier beim Brauen noch alkoholfrei ist und der Alkohol erst beim Lagern in den Tanks entsteht. Beim Abfüllen des Bieres auf der neuen Flaschen-Abfüllanlage müssen alle Hand anlegen, auch der Geschäftsleiter.

Selbstverständlich bleiben die Birmenstorfer CVP-ler so lange in der Brauschenke sitzen, bis alle Biersorten probiert und die Bratwurst verspeist sind.

Meistgesehen

Artboard 1