Brugg

Die Berufsfachschule Gesundheit & Soziales Brugg ist auf den AFF gekommen.

megaphoneaus BruggBrugg

AFF - das ist die Lernplattform der BFGS im Internet. Das Akronym setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der an der BFGS ausgebildeten Berufe zusammen: Assistentin Gesundheit und Soziales, Fachfrau resp. -mann Betreuung (FaBe) sowie Fachfrau/ -mann Gesundheit (FaGe). Die Online-Plattform wurde mit Schulbeginn nach einer Projektphase von zwei Jahren nun offiziell in Betrieb genommen.

Ziel ist es, die Berufslernenden der BFGS optimal auf die beruflichen Anforderungen im Umgang mit elektronischen Medien vorzubereiten. Unter Einbezug der Lernplattform AFF wird ein virtuelles Schulhaus geschaffen, das auf dem Konzept einer gemischten Lernform aus Präsenzunterricht und E-Learning basiert. Die Berufslernenden können nun neben dem ordentlichen Unterricht an ihren Schultagen vielfältige virtuelle Kurse zu ihrem Beruf oder zu allgemeinbildenden Themen besuchen. Speziell daran ist, dass berufsspezifische Fachkurse für alle Berufe offen sind. So kann etwa eine Fachfrau Betreuung, die in einer Kinderkrippe arbeitet, ohne weiteres sich auch in medizinischen Themen weiterbilden, die für die Fachfrauen Gesundheit entwickelt wurden.

Didaktisch und medial aufbereitete Kurse

An der BFGS werden die Lernmaterialien für die Lernplattform medial attraktiv aufbereitet. Das Ziel ist es, auf keinen Fall eine Ablage von schnell veralteten Dokumenten zu schaffen, sondern die Berufslernenden sollen mit Hilfe von modernen Medien Themen aus dem Lehrplan lernen und repetieren. Viele Kurse sind mit Videoausschnitten angereichert, die Handlungsabläufe in Wort und Bild erklären. Mit Hilfe von attraktiven und spielerischen Selbsttests kann der Lernfortschritt überprüft werden. Zusammenarbeit und Kommunikation ist in sozialen Berufen sehr wichtig, deshalb werden -nebst den realen Begegnungen im Unterricht- vielfältige Kommunikations- und Kooperationsgefässe auf der Lernplattform eingesetzt. Als grösster Vorteil erweist sich, dass die Kurse und Unterrichtsmaterialien auch nach dem Unterricht noch zur Verfügung stehen. Lernende haben jederzeit Zugriff auf Unterrichtsdokumente und Medien und können viel flexibler lernen und sich beispielsweise unabhängig von Zeit und Ort auf Prüfungen vorbereiten. Ein E-Learningteam produziert jeweils die Kurse auf Anregung der Lehrpersonen und ist verantwortlich dafür, dass die didaktischen Vorgaben eingehalten werden und die Lerninhalte mit attraktiven Medien ergänzt werden.

Die Lehrbetriebe sind mit im Boot

Alle Lehrbetriebe haben ebenfalls die Möglichkeit, Zugriff auf die Lernplattform AFF zu erhalten. Gegen einen kleinen Unkostenbeitrag können Berufsbildnerinnen und Lehrmeister verfolgen, welche Themen im Unterricht besprochen werden und von den vielfältigen Lernmaterialien auch Mitarbeitende des Betriebs profitieren lassen. Bereits haben über 30 Lehrbetriebe ein Login erhalten. Die Echos sind durchwegs positiv und die Zusammenarbeit zwischen Praxis und Theorie wird dadurch verstärkt.

 Ein Ziel des Projekts war es, dass die Berufslernenden selbstverständlich die Inhalte der Lernplattform AFF sowie die digitalen Kommunikations- und Kooperationsgefässe nutzen. Diese Selbstverständlichkeit ist unterdessen klar gegeben und niemand an der BFGS möchte AFF noch missen.

Meistgesehen

Artboard 1