Am Eidgenössischen Turnfest in Biel vom vergangenen Wochenende trumpfte der TV Wohlen gross auf: 4. Rang im Leichtathletik Sie+Er Aktive (Kerstin Bütler, Matthew Schweiger) sowie 1. Rang im Vereinswettkampf 3-teilig 2. Stärkeklasse. Obwohl (oder gerade weil) der Spass am gemeinsamen Sporttreiben im Vordergrund stand, überraschte der TVW mit seinen Leistungen und erreichte mit der Gesamtpunktzahl von 28.58 im Vereinswettkampf der Aktiven den sensationellen 1. Rang - ein historischer Sieg! 

Einzelturnen

Am ersten Wochenende starteten 12 GeräteturnerInnen vom TV Wohlen an den Einzelwettkämpfen. Für die 4 Turnerinnen im K5 (Chiara Gassmann, Andrea Leuthard, Luna Vincenzi und Sara Wohler) war es die erste Teilnahme an einem Eidgenössischen Turnfest und damit ein einzigartiges Erlebnis. Bei den K-Damen starteten Sonja Hunkeler, Rahel Sandmeier und Carole Stadelmann. Sie zeigten einen fast fehlerfreien Wettkampf und waren mit ihren Leistungen zufrieden. Bei den Turnern startete im K6 Danilo Huonder, K7 Claudio Brescianini, Reto Wernli und bei den Herren Martin Breitschmid, Raphael Hofstetter und Marco Huonder. Alle konnten ihre Trainingsleistungen mehr oder weniger bestätigen, obwohl die Nervosität einigen Turnern leider einen Streich spielte!

Kerstin Bütler und Matthew Schweiger trumpften im Leichtathletik Sie+Er Aktive gross auf. Mit Leistungen auf konstant hohem Niveau konnten sie sich schliesslich den 4. Rang und damit eine Auszeichnung am Eidgenössischen sichern. Eine herausragende Leistung! 

Vereinsturnen

Am zweiten Wochenende (Vereinswettkampf) fand am Samstag bereits um 9:18 Uhr der
1. Wettkampfteil statt mit Reck, Kugelstossen und 800m-Lauf. Die 14 GeräteturnerInnen zeigten die beste Reckübung der Saison. Am Schluss reichte es für die gute Note 8.85. Die 11 KugelstösserInnen sowie 5 800m-LäuferInnen waren in Höchstform und holten die Supernoten 9.86 und 10.00! Um 11:02 Uhr ging es mit Schleuderball und Pendelstafette weiter. 7 Athletinnen und Athleten waren im Schleuderball am Start. Mit nur zwei Trainingseinheiten reichte es für eine sensationelle 9.97 – wow! Aufgrund der zwei Stürme musste die Pendelstafette auf einem neuen Terrain durchgeführt werden. Unsere 14 LäuferInnen kamen jedoch gut damit klar und liefen eine tolle 9.98. Den letzten Wettkampfteil absolvierte der TV Wohlen um 12.30 Uhr mit den Disziplinen Gerätekombination, Speer und Weitsprung. Im Speer waren sich alle 6 Werferinnen und Werfer einig – 10.00!!! Im Weitsprung war ebenfalls Flugwetter und die 7 Athletinnen und Athleten erreichten die gute Note 9.82. Die 22 TurnerInnen zeigten eine solide GK-Übung und erreichten die Note 8.80. 

Mit der sensationellen Vereinsleistung des TV Wohlen, reichte es am Schluss auf den unglaublichen 1. Rang in der 2. Stärkeklasse! Stärkeklassensieg an einem Eidgenössischen - ein historischer Moment für den TV Wohlen. Sicher hat das traumhafte Wetter sowie die gute ETF-Stimmung zu den hervorragenden Resultaten beigetragen. 

Nach dem anstrengenden Teil „turnen“ hiess es dann „festen“! Bis es jedoch soweit war, mussten wir unsere Zelte aufbauen. Einige Zelte erhielten wir noch vor Ort und ein paar Zelte mussten wir kurzfristig noch organisieren und selber mitnehmen. Am Schluss hatten jedoch alle irgendwo eine Schlafstätte. Nach einer kurzen Abkühlung im Bielersee trafen wir uns schon bald zum gemeinsamen Nachtessen. Da es keine Notentafel gab, wurden die Noten auf der ETF-Homepage veröffentlicht. Wir staunten nicht schlecht, als wir die Note 28.58 sahen und den 1. Zwischenrang in der 2. Stärkeklasse. Am Sonntagmorgen starteten jedoch noch einige Vereine um den abgebrochenen Wettkampf vom Donnerstag noch zu beenden. Deshalb mussten wir bis am Sonntag um 13:00 Uhr auf die Rangliste warten. Glücklicherweise hat sich in der Rangierung nichts mehr geändert. 1. Platz TV Wohlen!!!

Am Sonntag sorgten im Restaurant Sternen die Fahnendelegationen der Wohler Vereine, Ehrenmitglieder und Freunde des TV Wohlen sowie die Blaskapelle Rietenberg für einen gebührenden Empfang der Turnerinnen und Turner. Müde, aber stolz und mit vielen ETF-Erinnerungen kehrten die Turnerinnen und Turner schliesslich nach Hause zurück. 

Bericht: Cédric Koch (Tech. Leiter TV Wohlen)