Lenzburg

Der Seniorenchor Lenzburg auf Reisen

megaphoneaus LenzburgLenzburg

Seit Mitte Januar 2015 singt der rund 40 Personen umfassende Chor unter der Leitung des ehemaligen Gesang-Lehrers Edi Binggeli. Er hat es verstanden, mit den sangesfreudigen Senioren aus der ganzen Region im 2 Wochen-Rhythmus bekannte und weniger bekannte Lieder einzustdieren.

Die jährliche Chor-Reise hat Orte und Regionen zum Ziel, welche in der Regel weniger bekannt sind. Das diesjährige Reiseziel war der Schwarzsee im Freiburgerland. Auf der Fahrt gegen Westen auf der Autobahn gab es wenig Neues zu entdecken; Blechschlangen und Hektik!

Wie geruhsam, majestätisch, ländlich war dagegen die Fahrt durch das Gürbetal (hier wachsen die grossen Kabisköpfe, die zu Sauerkraut verarbeitet werden!). Das weite, offene Land im Raum von Schwarzenburg im Gurnigel-Gebiet war beeindruckend – der Sendeturm des ehemaligen Kurzwellen-Senders erinnerte an alte Zeiten. Nach der Durchfahrt durch Guggisberg (Vreneli war nicht zuhause!) ging die Fahrt gemächlich entlang dem Flüsschen „warme Sense“ bergwärts zum wunderbar gelegenen Schwarzsee.

Ein idyllischer Ort, der See von Bergen eingebettet; einen Spaziergang dem Wasser entlang zu unternehmen war wenig ratsam, weil leichter Rieselregen davon abhielt!

Ein feines Mittagesen wurde aufgetischt, und es blieb ausreichend Zeit spontan zu singen (begleitet von Edi Binggeli mit seiner Handorgel).

Die Heimfahrt führte abwechslungsreich durch historische Städte Freiburg, Murten, Aarberg, Lyss durch das weniger bekannte, fruchtbare Seeland; gerne legte man in Altreu eine letzte Kaffeepause ein. Die hier angesiedelte Storchenkolonie am Ufer des Aarelaufes bot einen interessanten Einblick auf diverse belegte Storchen-Nester auf den Hausdächern, wo die kecken Jungvögel ihre Köpfe über den Nestrand streckten.

Es war eine Reise, die viel Raum zur Pflege der zwischenmenschlichen Beziehungen und für gemeinsames, spontanes, freudiges Singen bot.

Nächste öffentliche Auftritte im Rahmen der KLINGENDEN ZONE in der Altstadt vom 22. August 2015.

André Brunner, Lenzburg

Meistgesehen

Artboard 1