Schon zum zweiten Mal nahm ein Team des Ruderclub Hallwilersee am «Head of the River» in Amsterdam teil. Jedes Jahr messen sich mehr als 500 Mannschaften aus verschiedenen Ländern an diesem Langstreckenrennen auf der Amstel. Eigens für dieses Rennen wurde ein Achter-Riemenboot, ein Hudson-Rennboot, nach Holland transportiert. Für die Regatta konnte die gemischte Mannschaft bis auf eine Person gleichbleibend zusammengestellt werden wie letztes Jahr. Das RCH-Team startete in der Klasse Master D8+. Die Mannschaft durfte auf die Unterstützung ihres bewährten Steuermannes und einer treuen Fangemeinde zählen.
 Wie in Holland zu erwarten, zeigte sich das Wetter zum Trainingslauf kühl und windig. Am Sonntag, dem eigentlichen Renntag, besserte sich die Lage etwas und die Sonne zeigte sich. Die Begleitgruppe schwang sich aufs Rad und fuhr der Amstel entlang um die Ruderer von den Brücken aus anzufeuern. Die acht Kilometer lange Rennstrecke führte vom Start in Stadtnähe zurück in ländlichere Gebiete und zeigte eine landschaftlich abwechslungsreiche Aussicht. Die beeindruckende Stadt an der Amstel, die Touristenattraktionen, Museen und Restaurants boten der Reisegruppe ein interessantes Rahmenprogramm über das ganze Wochenende hinweg.