Wettingen

Der Quartierverein Kloster ist auferweckt

megaphoneaus WettingenWettingen

Nachdem die Vereinsaktivitäten vier Jahre lang auf Eis lagen, nahm letzten Freitag der neue Vorstand sein Amt auf.

Vier Jahre lang lag der Wettinger Quartierverein Kloster im Dornröschenschlaf. Obwohl das Quartier, das vom Kanzlerrain bis praktisch an die Zentralstrasse und von der Winkelried- bis zur Bernaustrasse reicht, eine stattliche Grösse aufweist, liessen sich keine Frauen und Männer für den Vorstand finden. Nun haben sich vier engagierte Personen zusammengefunden. An der ersten Generalversammlung seit 2007 im reformierten Kirchgemeindesaal am 26. März 2011 wurden drei Frauen und ein Mann einstimmig gewählt: die neue Präsidentin Helen Suter, Schulpflegerin und Familienfrau; Magalie Desgrippes, Erziehungswissenschafterin und Familienfrau; Anouk Holthuizen, Journalistin und Familienfrau sowie Beppi Wetzel, Informatiker und Einwohnerrat.

Die Präsidentin präsentierte sogleich, welche Aktivitäten im 2011 stattfinden werden. So organisiert der Quartierverein im Anschluss an die Schafschau am 4. September im Kloster Wettingen ein Fest. Auch soll ein bis zwei Mal jährlich wieder die Quartierzeitung „de Chlostemer" erscheinen. Im Anschluss an den offiziellen Teil berichtete der frühre Vorstandspräsident Paul Mosimann vom ehemaligen Quartierbewohner Paul Strebel und zeigte dessen gemalte Kunstwerke aus dem Kloster-Quartier. Die Anwesenden durften sich mit den Kunstkarten bedienen.

Sämtliche Neuigkeiten werden jeweils im Schaukasten vor dem Restaurant Birkenhof an der Alberich-Zyssigstrasse ausgehängt. Der Quartierverein Kloster ist offen für tolle Ideen und würde sich über weitere engagierte Mitglieder freuen. Interessierte melden sich bitte bei: Helen Suter, hesuter@bluewin.ch, 056 426 10 45.

Meistgesehen

Artboard 1