Beinwil am See

Der Nebel lichtet sich nach dem Corona - Krise

megaphoneLeserbeitrag aus Beinwil am SeeBeinwil am See
Der Engel auf der Kirche Beinwil am See in  48 m Höhe.

Engel auf der Ref. Kirche Beinwil am See

Der Engel auf der Kirche Beinwil am See in 48 m Höhe.

Wie erlebte die reformierte Kirche Beinwil am See die Corona-Krise? Im März 2020 änderte sich der Lebensrhythmus der Schweizerbevölkerung grundlegend.

ei. Homeoffice, Risikogruppen, Lockdown usw. waren plötzlich in aller Munde. Der Bundesrat rief das Notrecht aus. Mit einem Schlage wurde unser Leben entschleunigt. Die Schweizerinnen und Schweizer entpuppten sich als kreativ. So wurden Schutzmasken genäht und Kinder zeichneten für die Risikogruppen, die das Haus nicht mehr verlassen sollten.

Auch die Kirchenpflege Böju musste nicht lange überlegen, wie sie der Risikogruppe helfen könnte, diese Krise zu bewältigen. Sie organisierten sofort einen «Poschti-Dienst» für die Leute, die das Haus nicht mehr verlassen sollten. Neun freiwillige Helfer stellten sich sofort zur Verfügung, dieses Amt zu übernehmen.

Das Sekretariat der Kirche teilte dies den Kirchgemeindemitgliedern in einem Brief mit, dass sie sich melden können, damit diese Gruppe den Einkauf für sie erledigen kann.

Einkaufszettel – Einkaufsgeld

59 Einkäufe wurden in dieser Zeit vom Einkaufs-Team getätigt. Das Ganze lief ohne grosse bürokratische Arbeit ab. Die Einkaufszettel mit dem Einkaufsgeld wurden in den Briefkasten gelegt und die Einkäufe anschliessend vor die Türe gestellt. Die Leute waren dankbar über diesen Dienst und die Kirchenpflege freute es, dass dieser rege benutzt wurde.

Aber auch unsere: «Offene Kirche» wurde öfters besucht als zu gewöhnlichen Zeiten, sei es für ein Innehalten oder für ein stilles Gebet. Selbstverständlich ist die ref. Kirch Beinwil am See auch nach dieser Corona-Krise wie gewohnt von Montag bis Sonntag geöffnet.

Audio-Dateien

Auf der Webseite der Kirchgemeinde waren gottesdienstliche Impulse als Audio-Dateien geschaltet. Sie fanden erstaunlich viel Zuspruch, auch beim älteren Publikum. Für manche war dies eine neue Erfahrung, doch kein Ersatz für reale Begegnungen und Gottesdienste.

Gottesdienst ab 7. Juni

Nun hat der Bundesrat entschieden, dass ab Pfingsten die Gottesdienste wieder gefeiert werden dürfen, natürlich unter strengen Schutzmassnahmen. Die Kirchenpflege hat entschieden, dass ab 7. Juni der Gottesdienst wieder stattfinden wird. Im Moment werden die Schutzmassnahmen ausgearbeitet, damit das Risiko, mit dem Virus infiziert zu werden, klein gehalten werden kann.

Die Sonntagsschule und der Minigottesdienst werden ebenfalls wieder aktiviert. Leider musste die Konfirmation am Palmsonntag abgesagt werden, aber diese wird am 31. August nachgeholt. Das Konflager und das Lager der 3. bis 5. Klasse mussten ebenfalls gestrichen werden. Aber auch hier zeichnet sich eine Lösung ab. Auf der Webseite der ref. Kirche Beinwil am See, www. ref-beinwil.ch werden die Leser auf dem Laufenden gehalten.

Meistgesehen

Artboard 1