Am 16. Juni feiert die Feuerwehr Rohrdorf ihr 20 -jähriges Bestehen und die Einweihung des neuen Tanklöschfahrzeugs

Blaulichttag der Feuerwehr Rohrdorf

20 Jahre nachdem sich die beiden Feuerwehren aus Nieder- und Oberrohrdorf zur gemeinsamen Feuerwehr Rohrdorf zusammengeschlossen haben ist von der einst spürbaren Skepsis nichts mehr zu sehen. Die Angehörigen der Feuerwehr identifizieren sich voll und ganz mit der gemeindeübergreifenden Organisation und durch die vielen Neuzuzüger in der Feuerwehr ist frisches Blut eingeflossen.

Das bei der Fusion beschafft Tanklöschfahrzeug ist nach 20 Jahren im Dienst der Feuerwehr in die Jahre gekommen und die Reparaturen haben sich gehäuft. Dank den positiven Beschlüssen der beiden Gemeindeversammlungen aus Nieder- und Oberohrdorf konnte mit der Evaluation und Beschaffung des neuen Tanklöschfahrzeus begonnen werden. Die Beschaffungskommission mit Vertretern der Gemeinderäte und der Feuerwehr hat sich über zwei Jahre mit den technischen, optischen und organisatorischen Details auseinandergesetzt und ein in allen Belangen hervorragendes Resultat erzielt. Das bei der Firma Tony Brändle Fahrzeugbau in Wängi TG gebaute Fahrzeug konnte im Winter übernommen werden und hat sich im Einsatz- und Übungsdienst bestens bewährt.

Da in diesem Jahr nicht nur das Jubiläum, sondern auch gleichzeitig die Einweihung des neuen Herzstückes der Feuerwehr ansteht, organisiert die Feuerwehr einen grossen Anlass für die Bevölkerung. Der Blaulichttag auf dem Areal der Schulanlage Rüsler in Niederrohrdorf am 16. Juni bietet einen umfassenden Einblick in die verschiedenen Rettungs- und Bevölkerungsschutzorganisationen unserer Region. Der Anlass bietet neben dem offiziellen Festakt mit anschliessender Einsatzdemonstration am Nachmittag schon ab 10 Uhr ein reichhaltiges Verpflegungsangebot und rund ein duzend Informations- und Erlebnisposten für Gross und Klein, organisiert durch die Abteilungen der Feuerwehr und die verschiedenen Partnerorganisationen.  

Unter anderem sind Fahrzeuge der Repol, des Rettungsdienstes KSB und des Zivilschutzes zu bestaunen. Man kann sein Wissen in Erster Hilfe auffrischen und kann den Ambulanzhelikopter der Alpine Air Ambulance beim Start und Landen beobachten.

Für das leibliche Wohl sorgen verschiedene Food-Trucks und Verpflegungsstände auf dem Festgelände.

Die Feuerwehr und alle Partnerorganisationen freuen sich auf einen abwechslungsreichen informativen und spannenden Tag für und mit der Bevölkerung.