Urdorf

Der Ad hoc-Chor Urdorf frischt sein Repertoire auf

megaphoneaus UrdorfUrdorf
Sängerinnen und Sänger des Ad hoc-Chors Urdorf am Kirchenkonzert der Stadtmusik Dietikon vom vergangenen November (Bild: Christian Murer)

Sängerinnen und Sänger des Ad hoc-Chors Urdorf am Kirchenkonzert der Stadtmusik Dietikon vom vergangenen November (Bild: Christian Murer)

Nach dem erfolgreichen, aber anspruchsvollen Kirchenkonzert mit der Stadtmusik Dietikon und anderen Chören im vergangenen November ist beim Ad hoc-Chor Urdorf nun ein Jahr der Konsolidierung angesagt. Die Liederkommission hat nämlich kürzlich beschlossen, dass im laufenden Jahr in erster Linie ein Teil des umfangreichen Repertoires aufgefrischt werden soll. Viele der früher mal einstudierten Lieder sind nämlich für die zahlreichen Sängerinnen und Sänger, die sich in letzter Zeit neu dem Chor angeschlossen haben, noch nicht geläufig, und auch den langjährigen Mitgliedern tut eine Auffrischung des Repertoires sicherlich gut.

Unter den Liedern, die gefestigt werden sollen, befinden sich unter anderen ein Udo Jürgens-Medley, California Dreaming, Country Roads, Schuld war nur der Bossa Nova, Le vieux chalet und Sehnsucht (das Lied derTaiga). Neu gelernt werden sollen das rätoromanische Lied Chara lingua, zwei Lieder mit dem Thema Heimweh (von Plüsch und von Freddy Quinnj), S’isch ja nur es chliises Träumli gsii von den Boss Buebe und The Rose, ein Song, der durch Bette Midler berühmt geworden ist.

Die Lieder, die in den ersten vierzehn Proben zur Aufführungsreife gebracht werden, wird der Ad hoc-Chor Urdorf am 22. Juni an einem Urdorfer Hofgesang der Öffentlichkeit präsentieren. Quasi im Nachgang zur Fête de la Musique, die weltweit am 21. Juni in Hunderten von Städten mit musikalischen Auftritten gefeiert wird, planen die Urdorfer Ad hoc-Chor-Sängerinnen und -Sänger zwei Abendständchen, nämlich im Weihermattpark und in der neuen Siedlung im Heidenkeller.

Nach seiner Winterpause nimmt der Chor, der sich jeweils montags um 20 Uhr im Singsaal des Schulhauses Bahnhofstrasse trifft, seine Probentätigkeit am 24. Februar wieder auf. Die Dirigentin Géraldine Marmier nimmt dabei bereits ihr neuntes Jahr als erfolgreiche musikalische Leiterin in Angriff. Wer Freude am Singen hat, wird im Ad hoc-Chor selbstverständlich mit offenen Armen empfangen. Eine Voranmeldung ist nicht nötig.

Information und Kontakt: www.adhocchor-urdorf.ch oder Tel. 056 402 14 02 (Annalis Schelbert, Co-Präsidentin) und 044 734 27 13 (Toni Blaser, Co-Präsident)

Meistgesehen

Artboard 1