Döttingen

Delegiertenversammlung Kreisturnverband Zurzach in Döttingen

megaphoneLeserbeitrag aus DöttingenDöttingen

Alle Jahresberichte wurden ohne Einwände angenommen

Delegiertenversammlung des Kreisturnverband Zurzach

Am Freitag 12. Dezember 2008 fand in der Turnhalle Döttingen die alljährliche Delegiertenversammlung statt. Bei einem Apéro (spendiert von der Weinbaugenossenschaft Döttingen) gab es für die Delegationen die Möglichkeit sich auszutauschen und einander kennen zu lernen. Die Musikgesellschaft Döttingen spielte gekonnt auf. Während dem Apéro und dem feinen Nachtessen durften die Anwesenden den wunderbaren Klängen lauschen. Nach der Totenehrung wurden die Musikanten verdankenswert mit einem Applaus verabschiedet.
Um 20.30 Uhr durfte die Präsidentin, Bettina Schatzmann, 110 Delegierte und einige Gäste und Ehrenmitglieder, sowie Vertreter des Aargauerturnverbandes begrüssen. Nach der Stimmungsvollen Totenehrung stellte Peter Hirt, Gemeindeammann von Döttingen, seine Gemeinde ausführlich vor. Erwähnenswert sind sicher der sehr tiefe Steuerfuss und die Absicht Atomkraftwerke Beznau I und Beznau II zu ersetzen.

Anschliessend ging es mit der ordentlichen Versammlung weiter. Zu Stimmenzähler wurden Marc Baumgartner (TV Kaiserstuhl) und Peter Winkler (SV Leuggern) gewählt. Das Protokoll der letzten Delegiertenversammlung und alle Jahresberichte wurden ohne Einwände angenommen.

Auch dieses Jahr gab es wieder mehrere Schweizermeister zu ehren. Einerseits wurden eine Delegation der Damen aus dem TV Tegerfelden für den Titel Schweizermeister Korbball Seniorinnen und andererseits eine Delegation aus der Jugendvereinsgeräteriege vom SV Lengnau für den Titel Schweizermeister Jugend Vereinsgeräteturnen Kat. A und B geehrt.
Die Rechnung wurde nach längeren Erläuterungen des Kassiers, Walter Voser; angenommen. Im nächsten darf wieder mit einem ausgeglichenen Budget gerechnet werden, nachdem die letzte Rechnung mit roten Zahlen aufwartete.
Das Tätigkeitsprogramm 2009 mit dem Höhepunkt Kreisturnfest in Koblenz wurde ebenfalls einstimmig angenommen.

Nach der Pause konnte die Präsidentin erleichtert zu den Ersatzwahlen übergehen. Nach längeren Vakanzen, konnte mit dieser Wahl der Vorstand wieder komplettiert werden. Im TK gibt es weiterhin noch einige Vakanzen, die noch besetzt werden sollten. Neu im Vorstand sind als Aktuarin: Janine Bredanger und als JUKO-Verantwortliche: Brigitte Läuchli.
Nach den Auszeichnungen für langjährige Leiter und Präsidenten bedankte sich die Präsidentin bei allen Anwesenden für die Zusammenarbeit. Mit traditionellem Turnerlied endete die Delegiertenversammlung. (rg)

Meistgesehen

Artboard 1