Wie jedes Jahr feierten die Schulkinder, deren Eltern, die Mitarbeitenden, Vernetzungspartner und viele externe Besucher das diesjährige Herbstfest des Sonderschulheims Stift Olsberg. Unter neuer Trägerschaft des Kinderheims Brugg wurde besagtes Fest verstärkt für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Rund 350 Personen fanden den Weg in die wunderschöne Klosteranlage. Bei offenem Feuer in grossen Feuerschalen, bunten Lichtern und Vollmondstimmung konnten die Gäste sich an über einem Dutzend eigens aufgebauten Holzständen verpflegen, spielen und Selbsthergestelltes kaufen.

Ein richtiger Publikumsmagnet waren die angebotenen Führungen. Die teilnehmenden Gäste konnten zwischen einer pädagogischen und geschichtlichen Führung auswählen. Bei diesen begleiteten Rundgängen in und um die Klosteranlage erfuhren die Interessierten wie der Heimalltag funktioniert und wie die Kinder gefordert und gefördert werden bzw. wie früher das Klosterleben war und Geschichten über die kulturellen Schätze dieses wunderschönen denkmalgeschützten Gebäudes.

In den schönen Holzhäusern boten die Kinder und Jugendlichen eigens kreierte Spiele an, die den Gästen ein grosses Vergnügen und zudem viel Spass garantierten. Vom Minikegeln, Tischfussball, Glücksrad, Armbrustschiessen und Treffspielen bis zu eigens hergestellten Cremes, Badesalzen, Cupcakes, Schoggifrüchten und Bretzeln wurden gegen einen kleinen Unkostenbeitrag angeboten.

Für das kulinarische Wohl war auch gesorgt. Die Gäste konnten allerlei warme Speisen, Salate, Getränke und ein vielfältiges Dessertbuffet mit Kaffee geniessen.

Als weiteres stimmungsvolle Highlight wurde die Stiftskirche für die ganze Dauer des Anlasses geöffnet und das Grab des Heiligen Viktors zugänglich gemacht. Die schönen beleuchteten Kirchenfenster trugen zudem für ein angenehmes Farbenspiel im Innenhof des Klosters bei und rundeten das positive Gesamtbild ab.

 Daniel Wölfle, Standortleiter Schulheim Stift Olsberg