Rheinfelden

Das Fricktal setzt auf Solarstrom

megaphoneaus RheinfeldenRheinfelden

Die Axova AG erhöht mit neuen Anlagen in Rheinfelden und Zeinigen den Solarstromanteil im unteren Fricktal.

Die Bewohner an der Spitalstrasse 20 und 22 staunten nicht schlecht, als sich eines Novembermorgens direkt vor ihrer Haustüre ein riesiger mobiler Baukran in Stellung brachte. Das Montage-Team der Axova AG benutzte ihn, um über 190 hochwertige Photovoltaikmodule auf die Flachdächer der Rheinfelder Überbauung zu hieven. Die 165 x 100 cm grossen Module wurden Stück für Stück auf die metallene Tragekonstruktion montiert und werden nun für mindestens die nächsten zweieinhalb Jahrzehnte jährlich 50‘000 Kilowattstunden emissionsfreien Solarstrom produzieren.

Solarstrom aus Überzeugung

Wie üblich, war der Inbetriebnahme ein längerer Entscheidungsprozess vorausgegangen. «Solarstrom war bei uns immer wieder ein Thema», erklärt Martin Lustenberger, Präsident der Baugenossenschaft Riburgstrasse und Mitglied des Ausschusses der Stockwerkeigentümer Spitalstrasse. «Aber erst Ende 2012, als wir nicht mehr darum herum kamen, unsere Flachdächer zu sanieren, haben wir uns dahintergeklemmt und uns auf die Suche nach einem Umsetzungspartner gemacht.

Wir entschieden uns für die Firma Axova in Sissach, in deren Berater Christoph Glauser wir einen kompetenten und unkomplizierten Ansprechpartner fanden. So ging es zügig in die Planungsphase. Und schon an der GV im April 2013 hat unsere Genossenschaft über die Investition abstimmen können.»

Das Team der Axova konnte die Anlage im Rahmen der Dachsanierung planmässig und termingetreu umsetzen. «Es ist nicht die erste Solarstromanlage in der ‹Energiestadt› Rheinfelden», räumt Christoph Glauser von der Axova AG ein. «Die Anlage auf dem Areal der Brauerei Feldschlösschen ist um einige Dimension grösser. Aber mit einer Spitzenleistung von 50,9 kWp ist die Anlage an der Spitalstrasse die leistungsstärkste Solarstromanlage in Rheinfelden, die von privater Hand finanziert wurde.»

Zeinigen und Rheinfelden

Ein weiteres grösseres Projekt im unteren Fricktal haben die Sissacher Solar-Profis in Zeinigen realisiert, wo sie das Schrägdach eines grossen Wagenparkunterstandes von Anton Freiermuth mit über 300 Photovoltaikmodulen überzogen. Die 81,6-kWp-Anlage in Zeinigen und die Anlage an der Spitalstrasse in Rheinfelden leisten einen wichtigen – privaten – Beitrag zu einem umweltfreundlicheren Energiemix im Stromnetz der AEW Energie AG.

Meistgesehen

Artboard 1