Burgäschi

Danke Urs!

megaphoneLeserbeitrag aus BurgäschiBurgäschi
Foto Urs.jpg

Foto Urs.jpg

Die letzte Bierflasche ist weg geräumt, die letzten Fackeln sind ausgelöscht, die Schweine sind zurück im Stall – die 17. Burghofnacht ist Geschichte. Gut 6000 Partygäste durften ausgelassen feiern, die Stimmung auf dem Burghof geniessen und sich kulinarisch verwöhnen lassen. Immer mittendrin: der Gastroprofi Urs Bucher. Der Mitinitiant der Burghofnacht war immer da, wo man ihn brauchte. Er reparierte defekte Zapfhähne, er kochte Mah Mee, er schleppte Getränkekästen. Auch bei den Vorbereitungen war Urs Bucher ein wichtiger Mann – zuständig für Catering, Werbung, Dekoration, Logistik und Unterhaltungsprogramm. Die Stunden, die Urs Bucher in die Burghofnacht steckte, lassen sich kaum zählen. Die Burghofnacht war sein „Baby“. Die Idee, auf einem Bauernhof eine Party zu organisieren schien einigen zunächst ein Hirngespinst. Dank der Begeisterungsfähigkeit des Landwirtenpaares Marianne & Ernst Aeschlimann und der tatkräftigen Mithilfe des Volleyballclubs Aeschi wurde aus dem Hirngespinst eine der erfolgreichsten Partys der Region, beliebt bei Jung und Alt. Urs Bucher hat sich nun entschieden, aus dem Organisationsteam der Burghofnacht auszusteigen und sich voll und ganz seinem neusten Konzept, der authentischen Küche, zu widmen. Die Familie Aeschlimann und der Volleyballclub Aeschi möchten Urs Bucher an dieser Stelle herzlich Danke sagen – für 18 erfolgreiche Jahre voller Elan, Ideenreichtum und grossartigen Momenten auf dem Burghof. Die Burghofnacht wird weiterhin stattfinden. Und Urs Bucher wird als die prägende Persönlichkeit der Burghofnacht in Erinnerung bleiben. Danke Urs!

Meistgesehen

Artboard 1