Brugg

CVP zum Einwohnerrat Brugg vom 6. März 2009

megaphoneLeserbeitrag aus BruggBrugg

Der Steg, welcher die neue Dreifachturnhalle Mülimatt auf der rechten Aareseite mit den Sportanlagen links des Flusses verbinden soll, ist ein wichtiger Teil des ganzen Campuskonzeptes.

Der geplante Steg ist zweckmässig, erscheint elegant und die Verbindung über die Aare ist insbesondere auch für Radfahrer und Spaziergänger sehr attraktiv. Da für die Finanzierung sowohl der Kanton, die Gemeinde Windisch als auch die FHNW ins Boot geholt werden konnten, scheinen die Kosten für das Projekt fair aufgeteilt zu sein. Somit sollte der Realisierung des Projekts nichts mehr im Wege stehen.

Nachdem im Mai 2008 der Einwohnerrat einen Projektierungskredit zum Umbau der "Unteren Hofstatt" bewilligt hat, steht in der kommenden Sitzung des Einwohnerrats der Baukredit für dieses Projekt zur Diskussion. Es erscheint wichtig, dass das etwas versteckt in der Altstadt liegende Gebäude auch für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer gut zugänglich ist. Die Zufahrt zum Gebäude über holprige Pflastersteine sollte deshalb noch einmal überdacht werden. Ansonsten empfiehlt die CVP-Fraktion den Baukredit zur Annahme.

Für viel Diskussionsstoff sorgte in der Fraktion die Vorlage für die Entlassung der "Alten Post" aus dem kommunalen Denkmalschutz. Über die Frage nach der Ästhetik des bestehenden Gebäudes lässt sich bekanntlich lange und ergebnislos streiten. Es erscheint der CVP-Fraktion jedoch als vernünftig, den Denkmalschutz aufzuheben und somit das Spektrum der städtebaulichen Möglichkeiten wieder zu öffnen.
Auch beim Projekt für die Freiraumgestaltung der Vorstadt gab es viel zu diskutieren. Die Frage, ob die Lichtsignalanlage für die Überquerung der Baslerstrasse nach erfolgter neuer Verkehrsführung noch nötig ist, erhitzte die Gemüter. Unbestritten aber ist die Bewilligung des Projektierungskredites. (acu)

Meistgesehen

Artboard 1