An der Parteiversammlung nahmen die Mitglieder Stellung zu den einzelnen Gemeindetraktanden: Sehr begrüsst wurde die Steuerfussreduktion auf 100 % für das Budget 2009. Dies nachdem in den vergangenen Jahren regelmässig hohe Ueberschüsse verzeichnet werden konnten. Es herrscht die Meinung vor, dass zu einer attraktiven Gemeinde auch ein attraktiver Steuerfuss gehört. Unbestritten waren die Kredite für die Ersatzbeschaffung eines Werkhof-Fahrzeuges, die drei mehrjährigen Kredite für die Sanierung von Wasser- und Abwasserleitungen sowie für die Gemeindestrassen. Diese Rahmenkredite erlauben dem Gemeinderat, bei unerwartet anfallenden Sanierungen rasch zu handeln. Zustimmung fand auch der Vertrag mit der Firma Ruf AG für den Anschluss an deren Rechenzentrum.

Anlass zu grossen Diskussionen gab der Projektierungskredit von Fr. 150'000. Es war unbestritten, dass eine Neugestaltung des Einmündungsbereiches der Holzgasse eine Aufwertung der Dorfmitte bringen würde. Dagegen wurde grossmehrheitlich bezweifelt, ob die Aufhebung der Busbuchten und das Anhalten der Busse auf der verengten Hauptstrasse für die Fussgänger und Velofahrer mehr Sicherheit bringen würde. Dagegen wurden auch Argumente wie Behinderung des Verkehrs während den Hauptverkehrszeiten, sowie Umweltschutzgründe (Laufenlassen der Motoren hinter den wartenden Bussen) angeführt.

Für ihre 7-jährige Tätigkeit in der Schulpflege Hausen wurde Iris Knecht mit einem Blumenstrauss verabschiedet.

CVP Hausen