Dieses Mal steht für die Einwohnerratssitzung nur ein einziges Traktandum auf der Liste:

Die Fusion von Schinznach-Bad mit der Stadt Brugg.

Der Wunsch zur Fusion kam ursprünglich von Schinznach-Bad und Brugg signalisierte  in einem ersten Schritt eine positive Haltung gegenüber einer vertieften Abklärung. Die CVP-Fraktion  bedankt sich bei der Projektleitung und den zahlreichen Arbeitsgruppen beider Gemeinden für die sorgfältige Ausarbeitung der für die Fusion wichtigen Grundlagen. Der Bericht, die Aufgaben- und Finanzplanung und schlussendlich der Vertrag liegen nun in ansprechender und gut verständlicher Form vor.

Wie eine gemeinsame Zukunft aussehen könnte, ist aus den vorliegenden Dokumenten klar ersichtlich. Die CVP legt Wert darauf festzustellen, dass sich durch eine Fusion für die ganze Region vielversprechende Entwicklungsmöglichkeiten ergeben. Mit dieser Fusion signalisiert die Stadt Brugg die Offenheit bezüglich weiterer regionaler Zusammenarbeit und weiteren möglichen Zusammenschlüssen. Die CVP Brugg freut sich, die Nachbargemeinde Schinznach-Bad willkommen zu heissen.

CVP Brugg