Windisch

Cornelia Kazis lud ein zur Entschleunigung

megaphoneLeserbeitrag aus WindischWindisch
..

Die Radiofrau und Buchautorin Cornelia Kazis referierte am 26. Mai im Festsaal der PDAG in Königsfelden.

Die Berufsfachschule Gesundheit und Soziales Brugg (BFGS) baut aktuell ein eigenes Weiterbildungsangebot auf. Aus diesem Anlass waren alle Interessierten am 26. Mai zu einem Referat mit Cornelia Kazis in den Festsaal in Königsfelden eingeladen. Die vom Radio und als Autorin bekannte Referentin gab Impulse zum Thema „Stopp dem Nonstop - eine Einladung zur Entschleunigung."

Nach einigen Schlaglichtern auf gesundheitliche und gesellschaftliche Folgen ging Frau Kazis der Frage nach, welche geschichtlichen Entwicklungen dieses immer rasantere Tempo verursacht haben könnten. Sie nannte unter anderem die Tendenz, den Tod nicht mehr als Teil des Lebens zu sehen, sondern zu bekämpfen. Dies führe dazu, alle Gelegenheiten des Lebens voll ausschöpfen zu wollen - aus Angst, etwas zu verpassen. Das Aufkommen von Uhren und künstlicher Beleuchtung begünstige den Übergang von einem naturgegebenen inneren Rhythmus hin zu einem Gejagt- Werden durch die äussere Zeit.

Die Referentin plädierte für einen Zeit-Wohlstand (anstelle des Güter-Wohlstandes) und für einen be-dächtigen und vielfältigen Umgang mit der Zeit, ohne die positiven technischen Errungenschaften aufzugeben. Sie erläuterte verschiedene Möglichkeiten dazu: Das klare Setzen von Prioritäten, das bewusste Gestalten von Pausen, das Beachten natürlicher und jahreszeitlicher Rhythmen. Das Warten auf etwas könne als Chance gesehen werden, und 1:1 Erfahrungen und Rituale (bei denen ich nur gerade das tue, was ich tue, und nicht noch viel anderes nebenbei) stärken das Zeitbewusstsein und die Zufriedenheit.

Anschliessend an das Referat und den Apéro hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit, das Gehörte in Gesprächsgruppen zu vertiefen. Das Manuskript zum Referat sowie Informationen zu anderen Weiterbildungsangeboten der Berufsfachschule finden Sie unter www.bfgs.ag. Auskunft gibt Ihnen Tel. 056 462 26 26.

Bildlegende: Erdbeeren, Schlagrahm und Schneebesen: Referentin Cornelia Kazis (rechts) hält inne nach der Geschenkübergabe durch Salome Schneebeli von der Projektleitung BFGS-Weiterbildung.

Meistgesehen

Artboard 1