Budget-Kirchgemeindeversammlung

Verabschiedung von Irma Menzi, Gemeindehelferin

Nach fast 35 Jahren geht Irma Menzi, Gemeindehelferin in Schönenwerd, Gretzenbach und Däniken in den wohl verdienten Ruhestand. Sie erzählt kurz, wie sich ihre Arbeit in den letzen 35 Jahren verändert hat. Früher war der persönliche Kontakt der Hauptteil ihrer Aufgaben. Sie brachte Personen vom Spital in die Kur. Besuchte ältere Leute, die keine Angehörigen in der Nähe hatten oder begleitete Drogensüchtige zur Methadoneinnahme in die Apotheke. Heute überwiegt die administrative Arbeit. Am Anfang ihrer Tätigkeit war sie für die ganze Kirchgemeinde Niederamt zuständig. Bald jedoch musste eine zweite Sekretärin eingestellt werden. Irma Menzi übernahm das Sekretariat für die Gemeinden Schönenwerd, Gretzenbach und Däniken. Sie blieb jedoch Anlauf- und Koordinationsstelle für die Pfarrer und Sekretärinnen der gesamten Kirchgemeinde Niederamt. Gab es irgendwo ein Problem, stand sie immer mit Rat und Tat zur Seite. Irma Menzi freut sich auf den neuen Lebens-abschnitt und die Zeit, die sie jetzt mit ihrem Mann geniessen kann. Sie wünscht sich, dass die Freude und der Elan, die Kirche weiterhin lebendig zu erhalten, nicht verloren gehen.

Samuel Baumann bedankt sich im Namen der Kirchgemeinde ganz herzlich bei Irma Menzi für den unermüdlichen Einsatz, der mit so viel Hingabe und Fürsorge erbracht worden ist und übergibt ihr einen Blumenstrauss und Büchergutscheine. Mit einem kräftigen Applaus wird Irma Menzi verabschiedet.

1% Bausteuer
In den letzten vier Jahren wurden bei den Liegenschaften der Kirchgemeinde Sanierungen in der Höhe von rund Fr. 1'000'000. — vorgenommen. Daher musste im 2011 ein weiterer Kredit von Fr. 250'000. — aufgenommen werden. Für die nächsten Jahre stehen weitere grössere Sanierungen an. So zum Beispiel der Glockenturm in Lostorf oder die Orgel in der Kirche Däniken. Um die bevorstehenden Investitionen finanzieren zu können und die Schulden zu amortisieren, hat der Kirchgemeinderat den Antrag gestellt, befristet auf 4 Jahre eine zusätzliche Bausteuer von 1% zu erheben. Der Satz für die Normalsteuer bleibt unverändert bei 17%. Durch die Einführung der Bausteuer erhöhen sich die Steuereinnahmen um rund Fr. 100’0000. —. Mit einer Enthaltung wurde dieses Vorhaben von der Kirchgemeinde­versammlung genehmigt.

Aus dem Halbjahresbericht des Präsidenten
Im August genehmigte der Kirchgemeinderat den Antrag der Pfarrwahlkommission, die bewilligte 40% Stelle in Niedergösgen durch Frau Pfarrerin Elisabeth Martinek, wohnhaft in Schafisheim, zu besetzen. Nach zwei  Jahren der Verwesertätigkeit konnte nun das Pfarrehepaar Ulrich und Verena Graf in den wohlverdienten Ruhestand wechseln. Der Abschied war äusserst herzlich und der Start von Frau Elisabeth Martinek war ein schöner Erfolg: In kurzer Zeit eroberte sie die Herzen der Niedergösger.

Die Arbeitsgruppe Kirchgemeindepräsident hat von allen Ortskirchen Vorschläge eingeholt, diese systematisch bewertet und die valablen Kandidaten angefragt. Ergebnis: Samuel Wettstein ist mit grosser Mehrheit vom Kirchgemeinderat als neuer Präsident gutgeheissen worden. Er ist eine fähige und rundum erfahrene Persönlichkeit. Die offizielle Publikation der Kandidatur ist erfolgt und endet am Donnerstag, 29.12.2011.

Die Kommission für den Religionsunterricht mit Heidi Compeer, Rita Steiner und Iris Schönbucher ist gerade in dieser Übergangsphase hin zum ökumenischen Religionsunterricht ein wichtiges, aktives und erfolgreiches Gremium geworden.

Ausblick

Die neue Kirchgemeindeordnung mit den offen formulierten Arbeitsgemeinschaften bringt neue Gestaltungsmöglichkeiten für die Zusammenarbeit unter den ehemaligen Pfarrkreisen. Unsere Ressourcen sollen besser und für ein grösseres Publikum eingesetzt werden. Auch sollen Einsparungen erzielt werden. Hier sind noch viele Fragen offen und müssen geklärt werden. Der neue Kirchgemeindepräsident wird sich unter anderem auch um diese Punkte kümmern.

Dienstjubiläum

Am 1. Februar 2012 feiert Frau Susanne Roppel, Gemeindehelferin in Obergösgen, Lostorf, Stüsslingen-Rohr, ihr 10-jähriges Dienstjubiläum.

Th.G.

Meistgesehen

Artboard 1