Brugger FDP Fraktion zum Einwohnerrat

megaphone

Besprechung der Traktanden der Einwohnerratssitzung

Die Fraktion wird der Rechnung in der vorliegenden Form zustimmen. Verschiedene Positionen mit kleineren und grösseren Veränderungen zum Budget gaben Anlass zur Diskussion - alle Fragen konnten geklärt werden. Die jährlich und stetig steigenden Ausgaben in Schule und sozialer Wohlfahrt waren einmal mehr ein Thema. In die Bildung wird gerne investiert, die expandierende soziale Wohlfahrt, als Resultat der Situation von Wirtschaft und Gesellschaft, macht Mühe. Die grösseren Wertberichtigungen auf dem Vermögen wurden mit Bedauern zur Kenntnis genommen. Eigentlich war die Performance der letzten fünf Jahre im Schnitt gar nicht so schlecht. Dankend nahmen die Anwesenden Kenntnis vom WOV-Bericht der Feuerwehr und anerkannten die gute Arbeit der Angehörigen der Feuerwehr im Einsatz sowie die umfas-sende Berichterstattung der Kommission. Bezüglich Projektierungskredit Freiraumgestaltung Vorstadt war man sich der dringenden Notwendigkeit nicht unbedingt einig. Dient dies nun eher der Sicherheit oder eher der Kosmetik? Grossmehrheitlich will die Fraktion dem Kredit zustim-men und dem Projekt eine Chance geben. Der Sanierung Becken Freibad werden die Freisin-nigen zustimmen. Hingegen überzeugt das Teilprojekt Garderobentrakt nicht in allen Belangen, es wurde gar als phantasieloses, unausgereiftes Projekt bezeichnet. Die Mitglieder der Fraktion möchten eine attraktivere Badi, die dann auch gerne besucht werden wird. Beim Gebührenreg-lement besteht dringender Handlungsbedarf. Darum findet die Motion Zustimmung, wie auch diejenige für das Vorprojekt betreffend Einrichtung zentraler Einwohnerservicestelle. Sollen die Entschädigungen für die Stadträte angehoben werden und zwar in dieser Höhe? Angesichts der immer komplexer werdenden Aufgaben will sich die Fraktion nicht geizig zeigen, auch wenn offensichtlich kein Interessentenmanko besteht und sie nicht dem Trend der allgemeinen wirtschaftlichen Situation entspricht. Die Erweiterung des Angebots Mittagstisch im Pic und die Weiterführung des Versuchsbetriebs bis Schuljahr 2011 bedeuten ein aktiver Beitrag zur aktu-ellen schwierigen Situation für Familien und wird einstimmig befürwortet. (sk)

Meistgesehen

Artboard 1