Bei strahlend schönem Wetter erlebten wir einen ersten Sommertag mit Bridgespielen im Café vor der Buchhandlung Schreiber in Olten. Ein Anlass, den wir im Jubiläumsjahr eingeplant haben, damit wir mit unserem geliebten Spiel näher an die Leute kommen konnten. Natürlich war es ein riskantes Unternehmen, diesen neuen Weg zu begehen und wir haben deshalb unsere Erwartungshaltung auch nicht all zu hoch geschraubt. Am wichtigsten war es für uns, den Bridgeclub in Olten publik zu machen und allfällige Interessenten zu motivieren. In diesem Sinne haben wir sicher unser Ziel erreicht.

Mit hochmotivierten Mitgliedern haben wir an 2 Tischen einen Match über 4 Stunden gespielt. Wir haben zeigen können, wie technisch fortgeschritten wir heute unsere Turniere durchführen. Mischmaschinen, Laptop und elektronische Resultaterfassung am Tisch sind heute ein Muss in unserem Sport. Wir konnten Passanten zum Nachdenken bringen und Vergleiche mit dem „Jass“ mit wenigen Worten erklären. Mit einem Spielproblem im Grossformat konnten wir die Strategie und Ähnlichkeit zur Herausforderung im Schach hervorheben und hatten anregende Vorschläge erlebt. Den Kaffee, den wir als Lösungspreis in Aussicht gestellt haben mussten wir leider nicht oft ausgeben.

Ohne das Einverständnis und das Entgegenkommen von Herrn Urs Bütler von der Buchhandlung Schreiber wären wir nicht in der Lage gewesen, so unbürokratisch und effizient einen solchen Anlass auf die Beine zu stellen. Er hat uns die Infrastruktur zur Verfügung gestellt und hat uns jederzeit sehr geholfen. Wir danken ihm an dieser Stelle für seine Unterstützung und möchten ebenfalls seine Mitarbeiter, die uns hilfreich zur Verfügung standen in unseren Dank einschliessen.

Wir, vom Bridgeclub Olten, freuen uns auf kommende Aufgaben und werden in unserem 40. Jubiläumsjahr noch mehr nach vorne schauen. Wir werden wieder unsere Mittwoch-Abende geniessen und „harren der Dinge“ die da auf uns zukommen.

Bridgeclub Olten